comiccon18_title

Bericht: Comic Con Germany – Stuttgart 2018

Laetitia und ich machen keinen Hehl daraus, dass die Comic Con Germany in Stuttgart zu unseren absoluten Lieblings-Conventions im deutschen Raum gehört. Und dann dieses Jahr mit Chuck Norris als “Headliner” – ein absoluter Pflichttermin. Leider lief nicht alles so wie geplant – was der guten Stimmung aber keinerlei Abbruch tat.

Für BluGadgets waren Laetitia und Michael vor Ort.

Gut gelaunt trotz GoT-Ende: Nikolaj Coster-Waldau auf der Comic Con Germany 2018

Aber erst einmal der Reihe nach: Die Comic Con Germany fand nun zum dritten Mal in Stuttgart statt und wir von BluGadgets waren zum dritten Mal vor Ort und haben für euch einige Impressionen vom Eröffnungstag mitgebracht.

Konzept und Hallen entsprachen dem Vorjahr – hier könnte man dem Veranstalter Ideenlosigkeit vorwerfen, aber warum ändern, was bereits im letzten Jahr sehr gut funktioniert hat? Halle 1 stand für Verlage, Cosplay Area, Merchandise und Zeichner zur Verfügung, in der Halle 3 fanden die Panel-Bühne, Photo-/Autogramm-Sessions und weitere Merchandise-Stände Platz. Dazwischen: Gänge mit Futterstationen, der herrlich grüne Außenbereich und vor allem: Viel Platz am Rand zum Chillen, Essen oder Fotografieren.

Die “Comic Zone” war üppig dimensioniert. In der Merchandise Zone hingegen drängelte es sich (im Hintergrund)

Im Vergleich zu 2017 wirkten die Hallen etwas dichter gepackt – ob das nun gefühlte Realität aufgrund der Besucheranzahl (dazu gleich mehr) oder dem tatsächlichen Lageplan entspricht, haben wir nicht überprüft. Wie auch im Vorjahr waren einzelne Hotspots wie die Merchandise Area, der Photo-/Autogramm-Bereich oder der Eingang der Panel-Bühne sehr voll. Hier musste man etwas mehr Zeit mitbringen, um von A nach B zu kommen. Gerade, wenn ein hochkarätiges Panel anstand, konnte Halle 3 schnell etwas überfüllt wirken. Von Gamescom-ähnlichen Stehorgien war aber die Comic Con Germany 2018 unserer Meinung nach weit entfernt.

Großes Staraufgebot, aber…

Das angekündigte Starangebot konnte sich sehen lassen: Neben Chuck Norris (“Walker Texas Ranger”), waren auch Nikolaj Coster-Waldau, Pilou Asbæk (Jamie Lannester bzw. Euron Graufreud aus “Game of Thrones”), Elizabeth Henstridge (“Agents of S.H.I.E.L.D.”), Joonas Suotamo (Chewbacca seit “Star Wars – The Force Awakens”) und weitere aktuelle und frühere Schauspieler als Gäste für für die diesjährige Comic Con angekündigt. Sehr bitter für alle Fans von Chuck Norris: Wer den legendären Kampfsportler sehen wollte, wurde am Vorabend der Messe von seiner Absage überrascht. Auf seinem Facebook-Account entschuldigte sich der 78-Jährige bei seinen Fans, die aus ganz Europa nach Stuttgart nur für ihn anreisten. Trotz Absage zählte die Messe 40.000 Besucher am Wochenende.

Der Großteil der Fans war zwar enttäuscht, ihr großes Idol nicht in Stuttgart anzutreffen, der Stimmung tat es jedoch keinen Abbruch. Die Laune in und außerhalb der Hallen war wie in den vergangenen Jahren toll, ausgelassen und fröhlich. Und spätestens bei den Panels der vor Ort zu findenden Stars war die Enttäuschung vollständig vergessen: Wenn Marina Sirtis (Counselor Troy aus “Star Trek – The Next Generation”) ironisch über ihre Schauspieler-Kollegen herzieht oder Asbæk ganz im Sinne seines GoT-Charakters Euron Graufreud anzügliche Witze macht, nur um von seinem Schauspieler-Kollegen Coster-Waldau danach in die Pfanne gehauen zu werden, war sowieso jeder Frust vergessen. Laetitia und ich hatten auf jeden Fall jede Menge Spaß!

Bunte Hallen mit Kostümen, Kuscheltieren und Nerdkram

Zahlreiche Cosplayer vermischten sich in den Hallen mit unverkleideten Besuchern, die Fotos machten oder mit Verlags- und Independent-Zeichnern ins Gespräch kamen (Laetitia fand sogar mit einem Graphic Novel der Drei Fragezeichen ein Mitbringsel, dass ihr Nostalgie-Herz höher schlagen ließ). Wer aufmerksam durch die Hallen schritt, konnte so manche verkleidete Mini-Berühmtheit entdecken. Unser persönlicher Held war ein Chuck Norris-Cosplayer, der “Walker, Texas Ranger” perfekt verkörperte und das Fehlen seines Idols mit Fassung nahm. Aber auch die anderen Cosplays mussten sich nicht verstecken. Hier sind einige unsere Favoriten aus diesem Jahr:

 

Leider konnten wir “den Baum(!)”, unser Cosplay-Held aus dem letzten Jahr, nicht wieder ausfindig machen.

Weitere Fotos von der Comic Con Germany 2018

Fazit

Auch in diesem Jahr war die Comic Con Germany in Stuttgart ein tolles Erlebnis – und so langsam spricht es sich rum, denn das Publikum wird immer mehr gemischt und auch die Gänge voller. Das tut der Messe richtig gut, auch wenn es die Organisation in der nächsten Iteration vom 29. bis 30. Juni 2019 bestimmt vor die eine oder andere neue Herausforderung stellen wird. Wir sind jedoch optimistisch, dass wir auch wieder von unserem nächsten Besuch in der Messe Stuttgart schwärmen werden. Jegliche Kritik ist auf hohem Niveau und gleichzeitig für eine so große Messe normal. Ich kann die Comic Con Germany mit bestem Gewissen jedem Comic-Fan, Cosplay-Enthusiasten und Seriengucker empfehlen. Und auch Familien mit Kindern finden genug Unterhaltung für die Kleinen und Mittelgroßen.

Nur lasst bitte eure Hunde zuhause. Das Gewusel ist echt nichts für Vierbeiner jeglicher Größe.

Wir danken dem Veranstalter Comic Con Germany GmbH und der Messe Stuttgart für die Organisation und den makellosen Service vor und während der Messe. 

MerkenMerken