gamescom-2017_52

Bericht & Fotostrecke: Gamescom 2017

Ein neues Jahr, eine neue Gamescom. Kaum zu glauben, dass es schon die neunte Games Convention dieser Art in Köln ist! Aufgrund der mittlerweile unerträglich hohen Besucherzahlen, habe ich mich erneut entschlossen der Messe am Fachbesucher- / Pressetag einen Besuch abzustatten. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren hatte ich wirklich Glück mit dem Wetter und es war nicht so unerträglich heiß, wie man es von der Gamescom schon fast gewohnt ist.

In diesem Jahr habe ich meine Zeit auf der Gamescom hauptsächlich genutzt um Freunde zu treffen und mich durch das wirklich große Merchandise Angebot von Halle 5.1 zu kämpfen. Hier stachen besonders die Stände von Square Enix und Blizzard hervor, welche beide ein wirklich großes Sortiment zu bieten hatten. Insbesondere für Square Fans ist der Shop jedes Jahr ein Must-See, da die Produkte dort zu unschlagbaren Preisen angeboten werden. Ich gehe jedes Jahr mit mindestens ein, zwei Soundtrack CDs nach Hause. Ebenfalls ziemlich spannend für Sammler: Die Good Smile Company hat sich mit Figuya.de zusammengetan und einen großen Stand mit unzähligen Nendoroid und Figma Produkten aufgebaut – darunter auch der noch nicht veröffentlichte Guardian Nendoroid aus The Legend of Zelda: Breath of the Wild.

Für jährliche Besucher der Gamescom hat sich auch in diesem Jahr nicht allzu viel verändert: Zwar scheint der Fachbesuchertag mit jedem Jahr voller und voller zu werden, doch die Angebote der Publisher boten für Langzeit-Besucher nur wenig Überraschungen. Die großen Publisher – insbesondere EA und Blizzard – haben auch dieses Jahr wieder tief in die Tasche gegriffen um Ständen in Größenordnungen jenseits von gut und böse zu bieten. EA hat für die Battlefront II Booth extra einen „lebensgroßen“ X-Wing / TIE-Fighter anfertigen lassen. Wer plant der Gamescom im nächsten Jahr einen Besuch abzustatten, sollte sich in jedem Fall auf lange Schlangen bei den großen Titel einstellen, die sich erst kurz vor Messeschluss langsam auflösen. Meine Empfehlung: Lasst euch die Retro-Ecke in Halle 10.1 nicht entgehen. Diese bietet nicht nur zahlreiche Klassiker zum entspannen zwischen den Menschenmengen, sondern auch Live-Performances von Chiptune Künstlern und beeindruckende Videospiel Privatsammlungen.

Fotostrecke: Gamescom 2017