comiccon-germany-titelbild_v2

Bericht: Comic Con Germany – Stuttgart 2017

Weil wir die Comic Con Germany in Stuttgart schon 2016 zu den besten Nerd-Messen Deutschlands gezählt haben, war für uns ein Besuch auch dieses Jahr Pflicht. Und dank mehr Platz, größerer Vielfalt bei den Ausstellern und guter Organisation begeisterte uns die 2017er Auflage erneut.

Für BluGadgets waren Laetitia und Michael vor Ort.

Viele einleitende Worte zur Comic Con Germany müssen wir an dieser Stelle nicht verlieren: Schon vergangenes Jahr bei der ersten Ausgabe der Comic-, Nerd- und Fandom-Messe waren wir sehr begeistert vom Konzept und der Umsetzung. Ein Zitat aus unserem Fazit damals, weil es so gut passt:

Die ComicCon in Stuttgart war vor allem eines: Ein Spaß für alle Beteiligten. […] Das breite Angebot an Panels, Guck-Möglichkeiten und nicht mit Bumm-Bumm gefluteter Hallen macht richtig Lust auf die nächste ComicCon Germany in Stuttgart.

Beinahe nahtlos ging die 2017er Messe dort los, wo sie im Vorjahr endete. Nur wenige Detailänderungen am Erfolgskonzept gab es: Während im Vorjahr Halle 3 nur für die Panels genutzt wurde, hatte die Orga nun auch Autogramme, Fotoshoots und einige Stände aus Halle 1 dorthin verlegt; Essensmöglichkeiten, im Vorjahr noch selten zu finden, waren jetzt in großer Zahl inner- und außerhalb der Hallen platziert; und auch die Merchandise-Area wirkte deutlich geräumiger, auch wenn gerade vor und zur Mittagszeit trotzdem alle Gänge gut gefüllt waren.

Mehr Platz für Zeichner, Händler und Besucher

Heimlicher Gewinner der Umsortierung: Die Comic-Artist-Zone wuchs massiv. Unzählige Zeichner zeigten hier ihr Talent, kamen ins Gespräch mit Interessierten und verkauften ihre Werke. Alleine für diesen Teil der Halle 1 konnte man gut anderthalb Stunden einrechnen, wenn man alle Stände sehen wollte.

So leer war es in den meisten Gängen selten. Vor allem im Merchandise-Bereich war Geduld eine Tugend.

Umso mehr fiel auf, dass der Star neben den gefühlt 10.000 Cosplayern, zig Zeichnern, Merchandisehändlern und Schauspielern (dazu gleich mehr) das Gelände der Messe Stuttgart ist. Neben sehr freundlichem Personal, vor allem im Wach- und Servicebereich, bietet der Komplex genügend Platz und Nebenstrecken, um zwischen den Hallen Luft und Energie zu sammeln. Der weitläufige Garten der Messe lud auch dieses Jahr wieder zur Entspannung ein, auch wenn das Wetter am ersten Juli-Wochenende nicht optimal war. Die Stuttgarter Messe trägt massiv zur entspannten Atmosphäre der Comic Con Germany bei.

Trotz Absagen viel Spaß

Dass das Konzept der Comic Con Germany auch in seinen einzelnen Bestandteilen tragfähig ist, zeigte sich vor allem an der Stimmung auf der Messe – denn trotz vieler Schauspielerabsagen im Vorfeld war diese gut. Groß angekündigte Headliner wie Lena Headey, Ming-Na Wen, Ioan Gruffudd oder Arthur Darvill konnten wegen Dreharbeiten nicht in Stuttgart sein, was im Vorfeld zu etwas Unmut auf den Social Media Präsenzen der Messe führte. Auf der Messe fiel dies jedoch nicht mehr so schwer ins Gewicht; der “Zauber” der Comic Con Germany verlagerte sich einfach von den Stargästen zu den Besuchern. Die Panels von John Barrowman und Ricky Whittle waren jedoch ein wahres Fest und konnten dank neuer Preisstrategie der Messe kostenlos besucht werden.

So… viele… Cosplays!

Dass es auf der Con bunt herging, resultierte nicht nur aus den zahlreichen Aktivitäten. Eine überwältigende Anzahl von Cosplayern jeglicher Couleur und Fandom-Zugehörigkeit war in Stuttgart anwesend. Dabei überraschte nicht nur die Masse, sondern auch die Qualität der Kostüme. Und so boten sich jedem Besucher, ob verkleidet oder nicht, auch jede Menge toller Möglichkeiten zum Fotografieren.

© Daniel Dornhoefer / Comic Con Germany

Besonderes Highlight war der grandiose Cosplay-Wettbewerb am späten Samstagnachmittag, bei dem die Kostümierten Ihre Werke dem Publikum präsentierten. Zu Recht war die Bühne im Foyer der Messe absolut überlaufen: Hier gab es hochkarätige Verkleidungen und würdige Choreografien zu bestaunen. Wir waren sehr begeistert!

Fotostrecke zur Comic Con Germany 2017

Fazit: Comic Con Germany? Gerne wieder!

Zum zweiten Mal in Folge hat uns die Comic Con Germany bei Atmosphäre, Organisation und vor allem Spaßfaktor überrascht. Die hohen Erwartungen aus dem letzten Jahr wurden also erfüllt – die Comic-Messe in Stuttgart gehört jetzt offiziell zu unseren persönlichen Fandom-Lieblingsmessen in Deutschland.

Gibt es trotzdem kritische Anmerkungen von uns? Natürlich. Etwas mehr Personal hätten wir zu den Stoßzeiten am Samstag gerne gesehen – gerade in der Panel-Halle waren Staff Member eine kleine Seltenheit. Die Angestellten der Comic Con waren aber stets freundlich und gut informiert, sodass dieser Punkt nicht schwer wiegt.

Wir sind auf jeden Fall auch 2018 gerne in Stuttgart dabei!

Persönlicher Dank gilt unseren Kontakten in der Messe Stuttgart für die unkomplizierte und schnelle Reaktionszeit auf unsere Anfragen, auch vor Ort.