Review: 1-2 Switch (Switch)

Mit der Veröffentlichung der Nintendo Switch Konsole Anfang März, gab es zwei Spiele aus dem Hause Nintendo bereits direkt zum Launch. Während The Legend Of Zelda: Breath Of The Wild mehr auf Core-Gamer und bestehende Fans abzielt, versucht Nintendo mit dem Party-Spiel 1-2 Switch auch die Casual-Spieler ins Boot zu holen. Ist Nintendo damit ein zweites “Wii Sports” gelungen? Um das herauszufinden, habe ich mir das Spiel für euch genau angeschaut.

1-2 Weird

1-2 Switch ist ein merkwürdiges Spiel – in vielerlei Hinsicht. So wird man zu Beginn erst einmal von einer unerwarteten Sprachausgabe begrüßt, die zwei Spieler auffordert, je einen der beiden Joycon (die Controller der Switch) in die Hand zu nehmen und zu schütteln, um das Spiel zu starten. Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass 1-2 Switch nur im Mehrspieler Modus gespielt werden kann. Nachdem beide Spieler bereit sind, öffnet sich das Hauptmenü, in dem ihr zwischen insgesamt 28 Minispielen wählen könnt. Diese reichen von vollkommen absurd, über super unterhaltsam bis hin zu vollkommen Panne.

Simpel, aber effektiv: Ein Spieler schwingt das imaginäre Schwert, der andere muss es fangen.

Um ein Minispiel zu starten, genügt es etwas länger auf seinem Menüeintrag zu verweilen und 1-2 Switch spielt automatisch die zugegebenermaßen sehr unterhaltsamen Anleitungsvideos ab. Diese Live-Action Clips machen auch einen Großteil des ca. 1,3GB großen Spiels aus und erklären dem Spieler in ein paar Sekunden alles was er wissen muss, ohne den Spielern dabei einen klassischen Tutorial zuzumuten. Das ist enorm hilfreich, denn in Anbetracht der Tatsache, dass Nintendo das Spiel als „Eisbrecher“-Partyspiel verkauft wäre alles andere wohl auch ein Dealbreaker. Tatsächlich ermutigt das Spiel die Teilnehmer permanent sich gegenseitig in die Augen zu schauen und spart sich dementsprechend auch ansprechende Grafiken auf dem Bildschirm. Abgesehen von den besagten Anleitungsvideos sind die Grafiken in den Minispielen selbst sehr minimalistisch gehalten und je nach Minispiel für den Spieler glücklicherweise auch gar nicht von Interesse. Das beste Beispiel dafür ist „Quick Draw“, in welchem sich beide Spieler in die Augen schauen und anschließend mit ihren Joycons duellieren. Auf Kommando werden diese gezogen und abgefeuert. Der Spieler mit der besseren Reaktionszeit und Schusswinkel siegt. Letzteres wird im Anschluss an das Minispiel auf dem Switch Bildschirm / TV angezeigt.

Eine Minispiel-Runde ist fast so schnell vorbei, wie sie begonnen hat, sodass auch bei großen Gruppen auch jeder Zuschauer nach kurzer Zeit einmal die Chance auf ein Spiel hat. Für diesen Fall bietet 1-2 Switch außerdem den “Team Battle“-Modus, bei dem bis zu 20 Spieler sich auf zwei Teams verteilen und abwechselnd in einer Reihe Minispiele antreten. Die Gewinner der Runde dürfen anschließend „würfeln“ und über das Spielbrett aus Minispielen navigieren. Das Team welches es zuerst zum Ziel schafft, trägt den Sieg nach Hause. Simpel, aber effektiv. Wir haben besagten Modus mit insgesamt acht Spielern ausprobiert und mussten alle herzhaft lachen, entweder über uns selbst oder die anderen Spieler, welche sich ebenfalls zum Affen machen. Letzteres nimmt 1-2 Switch übrigens wörtlich. Im Minispiel „Gorilla” werden die Spieler dazu aufgefordert den gleichnamigen Primaten zu imitieren und sich auf die Brust zu trommeln, um das schöne Weibchen anzulocken. Kein Witz!

Ihr wolltet immer schon einmal virtuelle Milch um die Wette zapfen? Wer nicht!

HD Rumble – so cool!

Die Spiele die mir persönlich am besten gefallen haben, setzten ähnlich wie „Quick Draw“ auf eine simple Konfrontation zwischen den Spielern oder aber auf die neuartige HD Rumble Technik, die in den Joycons verbaut ist. Diese ermöglicht es Spieleentwicklern ein präzises haptisches Feedback über die Vibrationsmotoren auszugeben und so ganze Objektbewegungen innerhalb des Controllers vorzutäuschen. Ein besonders beeindruckendes Beispiel ist das Minispiel „Ball Count“, welches den Spieler dazu auffordert, die virtuellen Kugeln innerhalb einer Box zu zählen, die durch den Joycon Controller repräsentiert wird. Schon beim Switch Preview Event im Januar war ich enorm angetan von der Technik. Gerade in Kombination mit der präzisen Gyrometer-Bewegungssteuerung schafft es 1-2 Switch immer wieder zu beeindrucken und die Illusion zu verstärken, die das haptische Feedback dem Spieler vermittelt.

Ein weiteres sehr unterhaltsames Spiel ist „Safe Crack“, welches sich ebenfalls beide Technologien zu Nutze macht, um das knacken eines Banktresors zu simulieren, wie man es sonst nur aus Filmen kennt. Leider können jedoch nicht alle 28 Minispiele so überzeugen und so finden sich neben vielen mittelmäßigen Spielen, auch einige Nieten. Etwas enttäuschend ist beispielsweise „Eating Contest“, dass sich die Infrarot-Kamera des rechten Joyocons zu Nutze macht, lediglich um die groben Mundbewegungen des Spielers aufzuzeichnen. Ich hoffe hier findet man bei Nintendo in Zukunft noch ein paar spannendere Einsatzgebiete für die Hardware.

Faszinierend: HD Rumble erzeugt die Illusion von rollenden Kugeln im Joycon Controller.

So spaßig 1-2 Switch in großen Gruppen auch sein kann, wird für viele Leute bereits der Preis ein Dealbreaker sein. Ganze 40 Euro verlangt Nintendo für die Minispiel-Sammlung, wesentlich mehr als meiner Meinung nach angebracht ist. Stattdessen hätte man das Spiel meiner Meinung nach eher als „Tech-Demo“ a la Wii Sports mit jeder Switch bundlen oder den Preis zumindest auf vertretbare 10-15 Euro senken sollen. Für den gebotenen Inhalt ist der aktuelle Preis einfach deutlich zu hoch. Wer dennoch neugierig geworden ist und sich vom eher schmalen Umfang nicht abschrecken lässt, bekommt mit 1-2 Switch einen netten Partytitel, der garantiert für peinliche Momente und Gelächter sorgt – jederzeit und überall.

Fazit

1-2 Switch könnte für viele Lacher sorgen, würde sich das Spiel mit seinem teuren Preis von 40 Euro nicht selbst im Weg stehen. Die 28 Minispiele stehen in keinem Verhältnis zu dem verlangten Vollpreis und auch wenn sie teilweise durch HD-Rumble wirklich beeindrucken, ist es am Ende des Tages doch nicht mehr als eine kleine Minispielsammlung. Wer jedoch unbedingt ein neues Multiplayer Spiel abseits Mario Kart 8 Deluxe für seine Switch benötigt, darf ruhig einen Blick wagen. Eine richtige Kaufempfehlung unsererseits gibt es allerdings erst, wenn der Preis unter die 20€ Grenze fällt.


1-2-Switch (Nintendo Switch)
Publisher: Nintendo
Erscheinungsdatum: 3. March 2017
EUR 44,99 bei Amazon.de (Partnerlink)


5.7
Mager

Pros

  • Tolle HD-Rumble Minispiele
  • Spaß in großen Gruppen
  • Seltsam und kreativ

Kontras

  • Viel zu teuer
  • Grafikisch zu simpel gehalten
  • Einige Minispiele enttäuschen

Unser Fazit


Gameplay
7
Präsentation
5
Inhalt
5