8bitdo bringt das Arcade-Feeling für den Schreibtisch

8bitdo bringt das Arcade-Feeling für den Schreibtisch

Der chinesische Hersteller 8bitdo hat sich bereits in der Vergangenheit als Retter des Retrofeelings im modernen Gaming geoutet. Nach einem NES-inspirierten Bluetooth-Gamepad und diversen anderen coolen Gimmicks für Fans von klassischen Videospielkonsolen kommt jetzt ein Arcade-Gerät für den heimischen Schreibtisch, verpackt in hochwertig anmutendem Holz.

Unter dem simplen Namen 8bitdo Desktop Arcade vereinigt das Spielsystem ein Spielhallen-kompatibles Gamepad komplett mit Joystick und sechs Knöpfen und einen kleinen Monitor in ein Gehäuse. Durch das geschwungene Design, die glänzenden Oberflächen und die dunkle Holzfarbe wirkt es wie zeitlos und elegant – retro-chic, ohne zu dick aufzutragen. Welche Hardware im Inneren des Geräts schlummert, ist noch nichts bekannt, genauso wenig, ob das System wie eine Retrokonsole á la “Super Retro Trio” zu verstehen ist oder ein Computer mit Emulation für die Spiele verantwortlich ist.

 

Zu den weiteren Unbekannten gehören Kosten und Veröffentlichungsdatum: Über den Preis des Desktop Arcade-Systems schweigt sich 8bitdo noch aus. Auch ein Datum, ab wann die Konsole (vor-)bestellt werden kann, fehlt bisher. Der bisher gezeigt Prototyp sei noch nicht final, lässt 8bitdo auf seiner Facebook-Seite seine Fans wissen. Wahrscheinlich ist jedoch, dass die Produktion auf eine Kleinserie limitiert sein wird. Dennoch ein interessantes Gerät, das vor allem mit seinem Design punkten kann und ich zu gerne in Realität sehen würde, um die Arcade-Klassiker noch einmal aufleben zu lassen – allen voran natürlich Street Fighter 2 und Metal Slug.

Dass all diese essentiellen Funktionen noch nicht näher veröffentlicht wurden, spricht nicht gerade für einen baldigen weltweiten Launch. Mein Wunsch wäre: 8bitdo arbeitet direkt mit Arcade-Spieleentwicklern wie SNK (Neo Geo) zusammen. Dann stehen die Chancen gut, dass wir bald die besten Groschengräber auch in gehobenem Ambiente zuhause erleben. Aber das steht leider noch in den Sternen.

[via 8bitdo]