laser-bazooka-titelbild

DIY Mega-Laser: Mit 200 Watt besser nicht die Strahlen kreuzen

Normale Laserpointer haben eine Leistung von 5 Milliwatt, aber was styropyro in seinem Video ist 40.000 mal stärker: Sein selbstgebauter Mega-Laser entzündet fast alles, was sich ihm in den Weg stellt. Der Lichtstrahl der Lichtkanone ist sogar bei Tag gut sichtbar – eine Sonne zum Mitnehmen also.

Youtuber styropyro ist der ungekrönte Laser-Experte der Videoplattform; mit mehreren selbstentwickelten Konstruktionen hat er bereits gezeigt, dass er Laserpointer in Luftballoon schreddernde Lichtwerfer verwandeln kann. Sein neustes DIY-Projekt stellt jedoch auch die Laser-Gatling-Gun von Laser Gadgets aus dem letzten Jahr in den Schatten.

Unter dem Titel “Laser Bazooka” hat styropyro (der Name ist Programm) aus Teilen alter Beamer und anderer Elektronikgeräte eine 200 Watt starke Lichtkanone gebaut. Im Handel übliche Laserpointer haben eine Leistung von maximal fünf Milliwatt, was das DIY-Projekt des Youtubers 40.000 mal so stark macht. Die massive Energie, die hier freigesetzt wird, wird auch im Video deutlich: Der Bastler trägt eine massive Schweißermaske, um sich vor dem Licht des Mega-Lasers zu schützen. Nicht nur die konzentrierten Lichtstrahlen, sondern auch die alleinige Reflexion dieser würden sonst jegliches ungeschütztes Augenlicht in Sekunden vaporisieren.

Was denkt ihr über styropyros Mega-Laser: Megalomanischer Wahnsinn oder einfach nur auf die Spitze getriebenes Interesse?

[via TechCrunch, Youtube/styropyro]