Review: Die Unfassbaren 2

2013 spielte Die Unfassbaren – Now You See Me 350 Millionen Dollar ein und gewann einen People’s Choice Award. Man brauchte keine magische Glaskugel um vorherzusehen, dass die Illusionisten erneut auf die Leinwand zurückkehren würden. Aber kann Die Unfassbaren 2 die Zuschauer erneut verzaubern oder wird am 25. Oktober nur ein alter Hase aus dem Hut gezogen?

Die_Unfassbaren_2_Szenenbilder-6

Ein Jahr ist vergangen, seit die “The Four Horsemen” das FBI überlistet und ihrem Publikum mit unglaublichen Magie-Darbietungen einen unverhofften Geldsegen beschert haben. Es ist nicht viel passiert in der Zwischenzeit, außer dass Henley (Isla Fisher) die Gruppe verlassen hat. Aber jetzt ist es vorbei mit der Ruhe. Lula (Lizzy Caplan) schließt sich der Gruppe an und wieder komplett, wollen die “Vier Reiter” mit einem Überraschungsauftritt einen korrupten Hightech-Tycoon entlarven. Aber irgendwas läuft schief bei dem Trick, denn plötzlich finden sie sich in Macau und den Händen des undurchsichtigen Walter Mabry (Daniel Radcliffe) wieder. Als wäre das nicht genug, ist auch das FBI auf ihren Spuren. Jetzt müssen die Magier ihr gesamtes Können aufbieten, um ein letztes Ass aus dem Ärmel zu ziehen.

Die_Unfassbaren_2_Szenenbilder-5

Mit magischen Tricks und Illusionen ist das so eine Sache, in einem Moment ist das Publikum begeistert, im nächsten will es mehr. Mehr ist es auch, was Die Unfassbaren 2 versucht zu liefern, allerdings ist mehr hier zu viel des Guten. Zu viele Handlungsstränge, die zu verworren sind. Zu lange Szenen, wenn in der Kürze die Würze liegen würde. Zu viel Gedöns in zu kurzer Zeit – man würde es nicht einmal Merlin und Gandalf zutrauen, so fix die Logistik für den finalen Zaubertrick in London hinzubekommen. Es muss ja nicht alles realistisch und glaubhaft sein, aber es sollte einem schon nicht störend auffallen. Trotzdem, die großen Zaubermomente sind insgesamt wieder sehr unterhaltsam.

Die_Unfassbaren_2_Szenenbilder-4

Kurzweilig ist Die Unfassbaren auf jeden Fall, aber es fehlt an Esprit, Charme und frisch wirkt das Ganze auch nicht wirklich. Neuzugang Daniel Radcliffe ist amüsant, allerdings macht das Drehbuch aus seiner stark eingeführten Figur einen enttäuschend durchschnittlichen bösen Buben. Isla Fisher Ersatz Lizzy Caplan übertreibt es ein bisschen, Jesse Eisenberg ebenso mit seiner Dauer-Motz-Miene, und dann gibt es da noch eine Doppelrolle für Woody Harrelson, bei der man sich permanent fragt: ist das jetzt schräg gut oder schräg schlecht? So ist es aber über die ganzen 130 Minuten hinweg, auf einen guten folgt ein schwacher Moment und immer fröhlich so weiter.

Die_Unfassbaren_2_Szenenbilder-1

Fazit

Die Unfassbaren 2 ist nicht so charmant und clever wie sein Vorgänger, ist aber trotzdem unterhaltsam auf eine etwas schwache Art und Weise. Besser aufgehoben wäre er wohl im TV.

4.5
Entzaubert

Pros

  • Kurzweilig
  • Radcliffe
  • Die (meisten) Tricks

Kontras

  • Zu vollgepackt
  • Zu lang
  • Nicht frisch genug

Unser Fazit


Handlung
4
Präsentation
5