Review: Ice Age – Kollision Voraus!

Es gibt Filme, die möchte man am liebsten vergessen – wenn man nur könnte. Bei Ice Age – Kollision Voraus! oder kurz Ice Age 5 habe ich leider nur das Startdatum (30. Juni) vergessen, deshalb gibt es jetzt ohne weitere Umschweife die Warnung .. Verzeihung, die Kritik.

Ice_Age_5_Szenenbilder-19

Scrat, das Säbelzahneichhörnchen, ist mal wieder an allem Schuld. Diesmal löst er versehentlich eine kosmische Kettenreaktion aus – natürlich auf der Jagd nach seiner schier unerreichbaren Nuss – deren Folgen eine Bedrohung für die Ice Age-Welt darstellen. Dort muss Manny gerade die Nachricht verdauen, dass seine Tochter nach der Hochzeit mit ihrem Mann weggehen will, und Sid hat Liebeskummer. Aber als Meteoriten anfangen einzuschlagen, muss sich die Truppe zusammenreißen und sich etwas einfallen lassen, um ihre Welt zu retten.

Ice_Age_5_Szenenbilder-15

Wie sang Gitte Haenning doch einst: “Ich will mehr, ich will mehr, ich will alles”. Gitte landete damit einen Hit, aber was Ice Age 5 angeht .. der Film ist die Eskalation des aktuellen Trends, alles bisher dargewesene überbieten zu müssen. Schneller, höher und vor allem für jeden etwas dabei. Ob die einzelnen Ideen zusammen passen spielt hier keine Rolle. Szenen wie ein Trip? Egal, ist doch bunt. Sinn? Logik? Intelligenz? Egal. Einfach nur egal. Die FSK: 0 Jahre könnte auch für null Anspruch stehen. Man könnte das alles verzeihen, wäre die Geschichte nur ansatzweise liebenswert. Aber im Grunde ist sie einfach nur ärgerlich und dumm. Zu Sids Liebesgeschichte, dem Guru und der Sache mit dem magnetischen Gestein sagt man besser nichts, sonst geht einem nur der Hut hoch. Selbst Scrat kann nicht darüber hinwegtrösten, denn auch bei ihm ist es diesmal einfach zu viel des Guten. Zu sehr erinnern seine Qualen an Tom & Jerry und dafür braucht man nun wirklich nicht ins Kino gehen.

Ice_Age_5_Szenenbilder-1

Fazit

Ice Age – Kollision Voraus! sind, so man sich ihn ansieht, 95 Minuten verschwendete Lebenszeit. Konfus, vorhersehbar, mit fragwürdigen Botschaften, dumm und ohne Charme. Immerhin ordentlich animiert und schön bunt. Aber das Geld fürs Kinoticket kann man auch in eine Packung Buntstifte investieren, da hat man mehr von.

3
Überflüssig

Pros

  • Schön bunt
  • Schön animiert

Kontras

  • Die Geschichte
  • Die Erzählweise
  • Dumm & ohne Charme
  • Die neuen Figuren

Unser Fazit


Handlung
2
Präsentation
4