yes-man-nimbus-wolke

Reisen wie Son-Goku: Nimbus-Wolke Hoverboard

Es ist 2016 und Hoverboards, der Hype des letzten Jahres, verschwinden so langsam wieder von den Straßen. Zur Enttäuschung aller Beteiligten handelte es sich – mangels gravitationsüberlistender Technik – nur um die Art von Hoverboards mit Reifen. Die minimalistische Segways waren immerhin recht coole Schwebeskateboards. Aber das ist okay, denn auch diese Art der Fortbewegung inspiriert Kreative in aller Welt zu interessanten Umbauten.

Zum Beispiel Yes Ranger, seines Zeichens Bastler. Er hat aus seinem Hoverboard Son-Gokus Nimbus-Wolke aus DragonBall Z nachgebaut und “fliegt” nun mit seinem Konstrukt durch die Straßen der taiwanesischen Großstadt. Stilecht in den markanten Trainingsoverall des Anime-Helden gehüllt, ist Yes Ranger inzwischen zu einer Art lokaler Prominenz geworden.

Für alle, die nun verzweifelt ihr Geld gegen den Monitor werfen oder den Kreditkarten-Schlitz im Smartphone suchen: Dieses spezielle Hoverboard-Modell gibt es nicht zu kaufen. Aber – und das ist Yes Ranger hoch anzurechnen – er hat eine vollständige Videoanleitung veröffentlicht, wie man sich mit mehr oder weniger einfach zu verarbeitenden Materialien selbst eine “schwebende” Nimbus-Wolke basteln kann. Aber leider hat er in seiner heroischen Phase vergessen, seiner Anleitung englische Untertitel zu geben. Sein restlicher Youtube-Channel ist jedoch auch ohne Chinesischkenntnisse gut verständlich. Ein Hinweis zum Schluss: In Deutschland sind Hoverboards nicht im Straßenverkehr zugelassen – also nur auf privatem Gelände Goku spielen.

[via Neatorama, Youtube/Yes Ranger]