Review: My Big Fat Greek Wedding 2

2002 war My Big Fat Greek Wedding die Überraschungskomödie des Jahres und nur 14 Jahre später kommt am 24. März die Fortsetzung My Big Fat Greek Wedding 2 in die Kinos. Selbes Team, selbe Schauspieler – plus ein paar Neuzugänge – und immer noch gilt: die Griechen haben alles und jeden erfunden. Also ein klarer Fall von gut Ding will Weile haben?

My Big Fat Greek Wedding 2

Manche Dinge ändern sich nie. Paris (Elena Kampouris), die 17-jährige Tochter von Toula (Nia Vardalos) und Ian (John Corbett), bekommt von ihren Großeltern genau dasselbe zu hören, wie ihre Mutter damals: such dir einen griechischen Ehemann. Kein Wunder, dass sie sich nach einem College umsieht, das möglichst weit weg von ihrer verrückten Familie liegt. Sehr zum Kummer von Toula, die sich um alles und jeden in der Familie kümmert und darüber sich selbst und Ian vernachlässigt. Als ihr Vater in alten Unterlagen kramt, um beweisen zu können, dass er ein direkter Nachkomme von Alexander dem Großen ist, ahnt noch niemand, dass dies der Auslöser für das nächste familiäre Großevent sein wird: eine Hochzeit!

My_Big_Fat_Greek_Wedding_2_Szenenbilder-8

Wer den ersten Film schon mochte, der wird auch von der Fortsetzung gut unterhalten werden. Es fühlt sich zwar alles nicht ganz so frisch an wie damals, aber die Mitglieder des Portokalos-Clans sind so durchgeknallt wie eh und je. Älter, aber nicht weiser. Also vermutlich genau wie das Publikum. Man kann My Big Fat Greek Wedding 2 natürlich dafür kritisieren, aber eigentlich ist es sympathisch, dass gar nicht erst versucht wird mit den inzwischen populären Komödien mitzuhalten und das man an dem harmlosen, altmodischen Stil festgehalten hat. Dieser Film ist besonders für die, deren Lieblingskomödien noch auf VHS erhältlich waren. Das Tempo ist entspannt, das Happy End vorhersehbar, der Humor familienfreundlich und alles wird liebevoll präsentiert. Das ist zwar nicht originell aber okay, denn Komödien wie Deadpool und Dating Queen sind ja nicht jedermanns Sache.

My_Big_Fat_Greek_Wedding_2_Szenenbilder-9

My Big Fat Greek Wedding 2 ist ein bisschen wie eine Sitcom im Spielfilmformat. Die 94 Minuten gehen flott vorbei und auch wenn man mal eher schmunzelt statt Tränen lacht, kommt man anschließend mit guter Laune aus dem Film. Das liegt auch an den vielen liebevollen Details und natürlich den Schauspielern. Lainie Kazan und Michael Constantine, die Toulas Eltern spielen, sind zwar inzwischen 75 und 88 Jahre alt, aber trotzdem mit genauso großer Spielfreude dabei wie alle anderen. Kazan hat allerdings so viel an ihrem Gesicht machen lassen, dass man die ersten Minuten damit beschäftigt ist zu raten, was geliftet und was gebotoxt ist. Ein großer Gewinn ist Neuzugang Elena Kampouris, die wunderbar in die schräge Sippe passt.

My Big Fat Greek Wedding 2

Fazit

My Big Fat Greek Wedding 2 unterhält auf eine harmlos altmodische Art. Die Schauspieler sind mit Freude dabei, der Humor reicht von schmunzeln bis lauthals Lachen und das Happy End ist nie wirklich in Gefahr. Zwar nicht originell, aber warmherzig und solide. Wer schon den ersten Film mochte oder auf großen Hochzeiten dabei war, der wird Spaß haben.

 

5.7
Harmloser Spaß

Pros

  • Altmodisch unterhaltsam
  • Liebevolle Details
  • Die Hochzeit
  • Warmherzig

Kontras

  • Vorhersehbar
  • Mäßig originell

Unser Fazit


Handlung
5
Präsentation
5
Humor
7