Review: Zoomania

Als Disney den Faultier-Trailer für Zoomania veröffentlichte, war die Reaktion einhellige Begeisterung. Aber kann das kalifornische Mausstudio wirklich einen Film liefern, der die vollen 108 Minuten mit diesem Trailer mithalten kann? Wer nicht bis zum 3. März warten möchte, der bekommt die spoilerfreie Antwort schon hier.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

Zoomania ist eine Metropole wie keine andere, eine Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten und Schmelztiegel der unterschiedlichsten Tierarten aus aller Welt. Groß und klein, Raub- und Beutetiere, alle leben und arbeiten hier einträchtig nebeneinander. Als Judy Hopps, eine junge Häsin, vom Land nach Zoomania zieht, um dort bei der Polizei zu arbeiten, geht ihr großer Traum in Erfüllung. Naja fast, denn ihre erste Aufgabe lautet: Knöllchen schreiben. Aber Hopps gibt nicht auf und als der Polizeichef ihr die Chance gibt, einen großen Fall innerhalb von 48 Stunden zu lösen, nimmt sie an. Auch wenn er zwei Haken hat: schafft sie es nicht, muss sie kündigen. Noch schlimmer aber: um ihn lösen zu können, muss sie sich mit dem charmanten, aber großmäuligen Hochstapler Nick Wilde zusammentun, einem Fuchs.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

Der Blick auf die Punktebewertung verrät es ohnehin, also warum drumrum reden: Zoomania ist toll. Das Schlimmste was man über diesen Film sagen kann, ist das jemand bei Disney es peinlicherweise für eine gute Idee hielt, den Originaltitel Zootopia für den deutschen Markt in Zoomania zu ändern. Versteht man doch unter Utopia eine bessere Gesellschaft oder Welt und das altgriechische Mania, deutsch Manie, ist eine abnormal gesteigerte Stimmung . . . vielleicht war grad kein Fremdwörterbuch zur Hand. Davon abgesehen könnte Shakiras “Try Everything” auch ein WM Lied sein und wenn man ganz hart bewertet, dann gibt es da einen Moment, in dem es einen Tempobruch gibt und es sich kurz zog. Meckern auf hohem Niveau halt.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

Es gibt viele Gründe, warum Zoomania den Gang ins Kino wert ist. Da sind zum einen die extrem liebevoll entworfenen Figuren, originell und individuell bis zur kleinsten Nebenrolle. Egal ob es die Faultiere beim Kraftfahrzeugamt sind, eine Spitzmaus der gefürchtete Pate ist, ein Gepard das Klischee des Donut-mampfenden amerikanischen Polizisten erfüllt oder Wölfe als Wachpersonal arbeiten. Nicht zu vergessen die beiden Hauptfiguren, die in der Originalversion ganz wunderbar von Ginnifer Goodwin (Snow White aus Once Upon a Time) und Jason Bateman gesprochen werden. So gut ist die Kombination aus Charakterdesign, Animation und Stimme, dass man ganz schnell vergisst, dass das ganze Szenario doch eigentlich total verrückt ist. Es hilft natürlich auch, dass die tierische Welt gar nicht so anders als unsere ist. Man trinkt Smoothies, die Nachbarn sind laut und wenn die Banker zur Mittagszeit aus den Bürogebäuden strömen, sieht im Anzug einer aus wie der andere.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

Die Zeiten von Heldin wird von edlem, charmanten Prinz wachgeküsst, gerettet oder erwählt sind bei Disney vorbei. Into the Woods präsentierte den Prinzen als eitle, hohle Nuss. In Rapunzel und dem Megahit Die Eiskönigin, erobern zwei völlig Unstandesgemäße – charmantes Schlitzohr und rustikaler Eisverkäufer – die Prinzessinnen, die selbst alles andere als verzärtelt sind. Zoomania geht sogar noch einen Schritt weiter, denn auch wenn das ungleiche Duo Chemie hat, geht es hier nicht um Romantik, sondern darum seinen Traum zu erfüllen, an sich zu glauben, das Richtige zu tun und natürlich: Abenteuer! Wer der Ansicht ist, dass ein guter Film für Kinder auch immer eine gute Message braucht, der findet sie hier – immer mit einem kleinen Augenzwinkern.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

Zoomania ist nicht nur liebevoll animiert, sondern auch spannend wie ein Thriller inszeniert und vor allem: extrem witzig. Disney wird wieder einmal dem Ruf gerecht, Filme für die ganze Familie zu machen, denn hier hat jeder genug zu lachen und trotz der extrem hohen Gagdichte sind praktisch keine Blindgänger dabei. Viel Spaß machen die zahlreichen Referenzen und Anspielungen, mal in Wort, mal in Bild, die fast ein mehrfaches Ansehen des Films verlangen, damit man auch keine verpasst. Besonders schön ist an Zoomania, dass die vielen einzelnen Szenen, vom Kraftfahrzeugamt über die Verfolgungszenen bis zur Mafia-Hochzeit, ein homogenes Ganzes geben.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

ZOOTOPIA. ©2016 Disney. All Rights Reserved.

Fazit

Mit Zoomania setz Disney die Messlatte im Animationsbereich wieder ein Stückchen höher. Nie wurden Hase und Fuchs witziger ins Szene gesetzt als hier. Schon gar nicht in einer noch farbenprächtigeren und detailverliebteren Welt. Zoomania steckt voller liebevoll und individuell ausgearbeiteten Figuren und besticht mit einer spannenden und extrem humorvollen Geschichte. Menschen vermisst man hier für keine Sekunde, dafür hat man zu viel Spaß.

9.5
Tierisch gut

Pros

  • Tolle Figuren
  • Sehr witzig & unterhaltsam
  • Story spannend umgesetzt
  • Grandiose Details
  • Tolle Sprecher in der OV

Kontras

  • Ein kurzer Moment, wo die Luft kurz raus ist
  • Der Titelsong ist nur so lala

Unser Fazit


Handlung
9
Präsentation
10