Bericht & Fotostrecke: STAR WARS Identities in Köln

Am heutigen Abend eröffnet STAR WARS Identities – The Exhibition ihre Pforten im Kölner Odysseum. Das Abenteuer Museum in Köln-Deutz bietet dann allen Fans ab dem 22. Mai 2015, eine exklusive Reise hinter die Kulissen der Saga und die Fundamente unserer Persönlichkeit.

star-wars-identities-banner

Die Macht ist in dir!

Wir durften uns bereits am heutigen Morgen während einer Presse-Preview durch die Ausstellung schlendern und haben unsere eigenen Star Wars Helden erschaffen. Die vorangehende Pressekonferenz haben wir leider verschwitzt, uns wurde jedoch berichtet, dass wir nicht allzu viel spannendes verpasst haben. Vor dem Betreten der Ausstellung erhält jeder Besucher einen Audio Guide und ein NFC Armband, die beide essentiell für das Identities Erlebnis sind. In STAR WARS Identities macht ihr nicht nur eine Reise durch die Fantasy-Welt George Lucas, sondern lernt zeitgleich die Grundkenntnisse der Entstehung einer menschlichen Persönlichkeit und wendet diese praktisch an. Am Ende der Ausstellung erwartet euch euer eigener Star Wars Avatar, dessen Entwicklung über den Verlauf der Ausstellung auf eurem Armband gespeichert wird.

star-wars-identities-koeln_3

Requisiten über Requisiten – insgesamt 200 Exponate.

Nach einer kurzen Video-Einführung in das Konzept der Ausstellung, betretet ihr auch schon den ersten Abschnitt, welcher mit Concept-Arts und Film-Requisiten aus der Zeit der Original Trilogie gefüllt ist. Lucasfilm haben dazu insgesamt 200 Exponate aus ihren legendären Archiven mit der Identities Ausstellung auf Reisen geschickt, sodass Fans einen raren Blick auf echte Kunstwerke der Filmgeschichte werfen können. Im ersten Abschnitt gilt es außerdem die Rasse seines Helden zu wählen, was, wie auch der Rest der interaktiven Stationen, äußerst gut umgesetzt war. Einfach das NFC-Armband kurz an die Wand halten – fertig. Laetitia wählte einen Wookie (ich konnte sie leider nicht zum Gungan überreden) und ich entschied mich für einen Kel’Dorianer.

star-wars-identities-koeln_91

Die ersten Entwürfe für Yoda waren … anders. (Kein Scherz!)

Wer von den Boba Fett, R2-D2 und C-3PO Kostümen im ersten Abschnitt nicht begeistert war, dem dürfte spätestens im nächsten Raum ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert werden. Neben zahlreichen Concept-Arts und Charakter Puppen, gibt es dort auch ein Modell von Anakin Skywalkers Podracer im Maßstab 1:1. Der Podracer ist ein faszinierender Anblick, mit vielen Details an denen sich echte Fans stundenlang die Augen weiden könnten. Die Prequels mögen wahrhaftig keine perfekten Filme sein, aber ich glaube keiner streitet ab, dass Podracer schon ziemlich, ziemlich cool sind.

star-wars-identities-koeln_30

Pod Racer sind groß, verdammt groß!

Doch das ist nur der Anfang: Während ihr euch euren Weg durch die erstaunlich große Ausstellung bahnt, gibt es immer mehr tolle Exponate die Star Wars Herzen höher hüpfen lassen. Original Modelle von so ziemlich allen wichtigen Raumschiffen der Originaltrilogie, Kostüme, Stop-Motion Puppen und zahllose Ralph McQuarrie Skizzen, machen die Ausstellung zu einem Must-See für Fans jeden Alters. Zwar konnten Laetitia und ich, während unseres Rundgangs nicht wirklich Interesse an den Audio Lektionen zum Thema Identität entwickeln, doch hatten wir zumindest viel Spaß mit der Erstellung unseres eigenen Charakters. Außerdem: Egal ob man sich für das für die pädagogische Nachhilfestunde begeistern kann oder nicht, die schiere Menge an tollen Exponaten rechtfertigt einen Besuch der Ausstellung allemal.

star-wars-identities-koeln_170

Sogar der Stolz des Imperiums schaute sich heute neugierig um.

Bevor ihr die Ausstellung verlasst und euch in einem Merch-Shop wiederfindet, dürft ihr außerdem noch einmal einen Blick auf euren fertigen Charakter werfen und euch dessen Profil per Email nach Hause senden lassen. Ein kleines, aber feines Andenken an diese tolle Star Wars Ausstellung. Im Merch-Shop gibt es eine Menge cooler Dinge zu kaufen, darunter auch exklusive Fanartikel, die nur im Rahmen der Identities Ausstellung erhältlich sind. Wir empfehlen den schicken Ausstellungskatalog, der noch einmal Fotos der wichtigsten Exponate in einem qualitativ ordentlichen Band zum Mitnehmen bietet.

star-wars-identities-koeln_185

Die Stars der Ausstellung: Rak’Tanoni (Tim) und Hildi (Laetitia).

STAR WARS Identities ist ab dem 22. Mai 2015, für eine begrenzte Zeit, während den regulären Besuchszeiten des Odysseums geöffnet. Aufgrund des Andrangs gibt es lediglich Eintrittskarten mit festgelegter Einlasszeit, die zum Preis von 21,95€ für Erwachsene bzw. 15,95€ für Kinder, online auf www.odysseum.de und an der Tageskasse erhältlich sind. Von uns gibt es jedenfalls zwei Daumen hoch.

Fotostrecke: STAR WARS Identities im Odysseum, Köln