interstellar_game

Interstellar Text Adventure

Ende der 70er Jahre wurde mit Zork einer der absoluten Klassiker im Bereich der Text-Adventure Spiele veröffentlicht. Text basierte Spiele, bei denen alles beschrieben anstatt in Bildern gezeigt wird, und bei denen der Spieler Befehle eingibt, sind ein Segen für alle, die mit viel Fantasie, aber eher mieser Reaktionszeit ausgestattet sind. Interessant ist, dass es jetzt ausgerechnet zu Christopher Nolans Film Interstellar ein solches Text-Adventure gibt. Ein solches old-school Spiel zu einem Film, der, wie Tim in seiner Filmkritik schrieb “frischen Wind in eine relativ stagniertes Genre” brachte? Irgendwie passt es trotzdem, denn wie für die Charaktere im Film ist jede Befehlseingabe ein Schritt ins Ungewisse – es ist die Erkundung einer neuen Welt und ein falscher Schritt bzw Befehl und es ist aus und vorbei.

interstellar-trailer3

>Go South

Interstellar Text Adventure nimmt es mit dem Text Aspekt sehr wörtlich. Wer nicht gerne liest, braucht erst gar nicht damit anfangen, denn gerade am Anfang gibt es erstmal einiges zu lesen. Man wacht aus seinem künstlichen Tiefschlaf auf dem Cyro Deck auf und als erstes gilt es, aus dem Cyro-Bett aufzustehen und sich im Pod umzusehen, bevor es dann durch die Luftschleuse nach außen geht. Wer den Film gesehen hat, hat hier gleich die passenden Bilder vor Augen. Wer gleich nach außen stürmen will, der wird schnell feststellen, dass das Spiel eher weniger offen gegenüber dem überspringen von Handlungen ist. Apropos, den Befehl help here, der einem alle in dieser Situation verfügbaren Befehle anzeigt, kann man ruhig in Anspruch nehmen, bevor man sonst verrückt wird, weil einem der Text zwar zwei Optionen angibt (z.B. weiter die Umgebung erforschen oder zurück in den Pod), aber man in Wirklichkeit nur eine hat.

Wer das Interstellar Text Adventure einmal selber ausprobieren möchte, findet den Link hier. Viel Spaß & Erfolg!