Review: Die Trauzeugen AG

Die Tagline von Die Trauzeugen AG lautet: “Der beste Trauzeuge, den es für Geld gibt.” Ob dies auch für den Film gilt, der am 12. März in die deutschen Kinos kommt, lässt sich trotz vieler schreiend komischer Szenen mit einem schlichten “Nein” beantworten. Ob er sich trotzdem lohnt, nun, das kommt darauf an – reicht es nur einen der beiden Protagonisten zu mögen und mag man Niveau?

Die Trauzeugen AG-PK-12__DF-10613__orgDoug Harris (Josh Gad) ist ein erfolgreicher, netter Kerl mit einem nicht existenten Sozialleben. Besonders attraktiv ist er auch nicht gerade, aber die Frau seiner Träume (Kaley Cuoco-Sweeting) will ihn trotzdem heiraten und zwar mit viel Gedöns. Ihren sieben Brautjungfern sollen natürlich auch sieben männliche Pendants gegenüberstehen. Blöd nur, dass Doug nicht mal jemanden hat, der sein Trauzeuge sein möchte. Voilà der Auftritt von Jimmy Callahan (Kevin Hart), dem Besitzer und Geschäftsführer der Trauzeugen AG. Für einen saftigen Scheck versucht Doug das Unmögliche möglich zu machen und obwohl er geschäftliches stets von privatem trennt, ist dies der Beginn einer echten Männerfreundschaft.

Die Trauzeugen AG-12103_r_orgDie Trauzeugen AG ist eine Hochzeits-Buddy-Comedy mit einem sehr unterschiedlichen Duo an seiner Spitze. Das Problem: während Kevin Hart wunderbar witzig in der Rolle als käuflicher Trauzeuge ist, ist Josh Gad zu überzeugend als Typ ohne Freunde. Ihm mangelt es nicht nur an Charisma, sondern auch an Liebenswürdigkeit, und man wundert sich nicht wirklich, warum niemand Dougs Trauzeuge sein will. Ehrlich gesagt wundert man sich ziemlich schnell, was eine Frau außer Geld an diesem Typ finden soll. Und wenn man ganz ehrlich ist, dann ist es einem völlig egal, ob er im Hafen der Ehe landet oder nicht – während man Jimmy die Daumen drückt, dass er den größten Coup seiner Karriere durchziehen kann. Das die beiden Potential für ein gutes Comedy-Duo haben, zeigen vereinzelte Szenen, darunter das absolute Highlight des Films: die große Tanzszene, bei der kaum ein Auge trocken bleibt. Apropos, wenn man in diesem Film lacht, dann laut. Das macht man sogar relativ oft, aber leider verderben einige völlig übertriebene, niveaulose und überflüssige Szenen einem den Spaß an dem Film. Bei 102min Laufzeit hätte man da ruhig ein bisschen kürzen können. Mit den Nebencharakteren ist es ähnlich, einige sind ganz wunderbar gelungen, z.B. Ignacio Serricchio als Hochzeitsplaner Edmundo, andere sind einfach irgendwie .. meh.

Fazit

Die Trauzeugen AG ist ein Film mit einer guten Idee, einigen sehr witzigen Szenen, einem gut aufgelegten Kevin Hart, aber leider auch geschmacklosen Witzen, überflüssigen Szenen und einer Hauptfigur (gespielt von Josh Gad), die einem so ziemlich egal ist. Trotz vieler lauter Lacher ist es ein Film, der sein Potential verschwendet und der deshalb vermutlich bald bei den Sonderangeboten zu finden sein wird. Schade. Freigegeben ist er ab 12 Jahren.

 

 

4
Naja

Pros

  • Witzige Grundidee
  • Kevin Hart in Topform
  • Geniale Tanzszene
  • Viele laute Lacher

Kontras

  • Zu übertrieben & albern
  • Unsympathischer Held
  • Unberührend
  • Geschmacklos

Unser Fazit


Handlung
4
Präsentation
4