oktober-event

Apple Event: Retina 5K iMac, Neue iPads, Mac mini, OS X Yosemite & iOS 8.1

Am heutigen Abend um 19 Uhr unserer Zeit, präsentierte Apple in der wohl letzten Keynote des Jahres, ein paar lang herbeigesehnte Updates und einen neuen iMac mit atemberaubendem 5K Display. Wer das Event nicht erfolgt hat, bekommt hier alle Fakten noch einmal – kurz und knackig!

osx-yosemite

OS X Yosemite und iOS 8.1

Im Sommer enthüllte Apple mit OS X 10.10 eine brandneue Version des Mac Betriebssystems, welches nun den Codenamen OS X Yosemite trägt. Neben einem komplett überarbeiteten Design, welches sich nun an iOS 8 anlehnt, bietet Yosemite eine ganze Reihe ziemlich beeindruckender Neuerungen. Von der Integration von iCloud Drive bis hin zu den neuen Continuity Features, welche eure Apple Geräte zusammenschweißen. Das Betriebssystem wird in den nächsten Stunden als kostenloses Update im Mac App Store erhältlich sein. Eine Liste aller wichtiger Neuerungen findet ihr auf Apples Yosemite Preview Webseite.

Mit dem Release von iOS 8 hat Apple eine ganze Menge neue Features auf seine mobile Plattform gebracht, doch schafften es nicht alle in der im Sommer versprochenen Features in die finale Version. Funktionen wie Apple Pay und iCloud Photo Library werden nun am Montag mit iOS 8.1 nachgeliefert. Ein paar Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen dürften sich auch einschleichen.

 ipad-air2

iPad Air 2 und iPad mini 3

Wenig überraschend war die Vorstellung der neuen iPads, welche bereits am gestrigen Tag durch einen Fehler seitens Apple geleaked wurden. Der Fokus bei der Präsentation der iPads lag ganz klar auf dem iPad Air 2, welches noch einmal 18% dünner ist, als das erste iPad Air aus dem letzten Jahr. Nur noch 6.1 Millimeter! Unter der Haube werkelt außerdem ein brandneuer Chip mit dem Namen A8X, der 250% mehr Grafikleistung und knapp 40% mehr CPU Leistung mit sich bringt. Das iPad Air verfügt jetzt außerdem ebenfalls über den beliebten TouchID Fingerabdrucksensor. Zwei neue Kameras – die rückseitige Kamera nun mit 8 Megapixel – sollen für deutlich bessere Fotos sorgen, auch wenn ich persönlich wirklich nicht noch mehr verrückte Leute brauche, die ihr iPad tatsächlich als Kameraersatz verwenden. Die Preise beginnen bei 489 Euro.

ipad-reihe

Neben dem iPad Air, hat natürlich auch das iPad mini ein Update erhalten, obwohl dieses lediglich unter der Haube Änderungen vornimmt – abgesehen vom nun vorhandenen TouchID Sensor. Leider bleibt auch der A7 Chip weiterhin das treibende Pferd im Herzen des iPad mini 3, obwohl es die neuen iPads nun endlich auch in “Gold” zu kaufen gibt. Das nun “alte” iPad mini 2 und sogar das iPad mini (1) wird es zu einem vergünstigten Preis auch weiterhin zu kaufen geben. Gleiches gilt auch für das erste iPad Air welches es jetzt schon ab 389 Euro gibt. Ein guter Deal wenn ihr mich fragt. Mehr zu den neuen iPads findet ihr auf der offiziellen Produktseite.

imac-5k-retina

iMac mit 5K Retina Display, aktualisierter Mac mini

Eine kleine Überraschung – wenn auch bereits in den vergangenen Tagen spekuliert – war die Ankündigung eines neuen High-End iMac. Der iMac mit Retina 5K Display bringt das Erlebnis der hochauflösenden Displays auf den Desktopmarkt. Auf gerade einmal 27 Zoll stopft Apple satte 14,7 Millionen Pixel (5120 x 2880 Pixel), welche vorher nur bei Dell im absoluten High-End Bereich der Displays zu finden waren. Hinzu kommt, dass der neue iMac mit Retina 5K Display mit Preisen ab 2.599 Euro sogar günstiger ist, als besagte Displays der Konkurrenz, die vollkommen ohne Computerhardware daherkommen. Im neuen Retina iMac werkelt in der Basiskonfiguration ein Quad-Core Intel Core i5 mit 3,5 GHz, 8 GB RAM, 1 TB Fusion Drive und eine AMD Radeon R9 M290X mit 2 GB Videospeicher. Die bisherigen iMac Modelle bleiben weiterhin bestehen und bekommen ebenfalls eine Frischzellenkur. Alle technischen Details entnehmt ihr am besten der Apple iMac Seite.

Wirklich überfällig war das Update für den angestaubten Mac mini, welcher bereits seit Jahren keine ordentliche Aktualisierung mehr erhalten hat. Den Mac mini gibt es nun bereits ab 519 Euro, wobei die Komponenten in der Basis Variante nicht die schnellsten sind: 1,4 GHz Dual-Core Intel Core i5, 4 GB Arbeitsspeicher, 500 GB Festplatte1, Intel HD Graphics 5000. Hier lohnt sich der Griff zu den etwas teureren Varianten, die dafür mit Intel Iris Grafikchips, mehr Speicherplatz und schnelleren Prozessoren daherkommen. Mehr zum Mac mini bei Apple.