Review: Can a song save your life?

Am 28. August kommt mit Can a song save your life? die vielleicht entspannteste romantische Komödie ins Kino, die Freunde des Genres seit langem gesehen haben. Es ist einer dieser Filme, aus denen man lächelnd herausgeht, den Soundtrack immer noch im Ohr, fast ein bisschen verliebt. Mit Mark Ruffallo, Keira Knightley, Adam Levine und James Cordon ideal besetzt, erzählt der Film eine Geschichte von einsamen Seelen, deren Liebe zur Musik ihnen den Weg aus dem Jammertal der Tränen ermöglicht.

CAN A SONG SAVE YOUR LIFE?
Gretta (Knightley) und Dave (Levine) kommen nach New York, als Dave einen Plattenvertrag erhält. Schnell wird klar, dass Gretta die kreativere Songschreiberin der beiden ist, aber es ist Dave, der bekannt wird. Als er sie betrügt, verlässt Gretta ihn und will nur noch eins: zurück nach England. Am Vorabend ihres Abfluges drängt ihr Kumpel Steve (Cordon) sie dazu, bei einem Open Mike im Pub zu singen. Dort hört sie der ehemals erfolgreiche Musikmanager Dan (Ruffalo), den nicht nur die Frau, sondern auch das Glück verlassen hat und der dem Alkohol so zuspricht, als wäre die nächste Hitsingle am Boden einer Flasche zu finden. Dan erkennt Grettas Talent und spricht sie an. Geld habe er zwar keines, aber er wolle ein Album mit ihr produzieren. Zuerst ablehnend, lässt sie sich auf das Experiment ein, als Dan ihr vorschlägt das Album mitten in New York aufzunehmen – nicht in einem teuren Studio, sondern unter einer Brücke, in einer U-Bahn Station, auf einem Boot im Central Park.

CAN A SONG SAVE YOUR LIFE?
Die Chemie zwischen Knightley und Ruffalo stimmt und sie spielen so charmant und mit einer Leichtigkeit, dass John Carney, der sowohl das Drehbuch schrieb als auch Regie führte, hier eine etwas andere Interpretation des Junge-trifft-Mädchen-Themas zeigen kann und es trotzdem schlichtweg romantisch ist. Carneys Film Once gewann übrigens 2006 den Oscar für den besten Song. Der Mann liebt also nicht nur Musik, er versteht auch etwas davon. Apropos, wer testen will, ob der Film etwas für einen ist, dem sei angeraten, einfach mal in das Lied „Lost Stars“ von Adam Levine rein zuhören. Keira Knightley singt hier übrigens selber, was sie nicht gern macht, aber dafür ganz ordentlich – halt passend zur Rolle.

CAN A SONG SAVE YOUR LIFE?
Can a song save your life? ist nicht ganz die perfekte romantische Komödie, aber sie ist nah dran. Die Szenen mit Dans Frau (Catherine Keener) und Tochter (Hailee Steinfeld) sind ein bisschen arg 08/15, aber dafür war die Verpflichtung von Adam Levine ein Geniestreich. Der Sänger von Maroon 5, der jüngst vom amerikanischen People Magazine zum Sexiest Man Alive gekürt wurde und keine Schauspielerfahrung besitzt, ist ein Hit als Dave. Man möchte ihm eine runterhauen, man hat Mitleid mit ihm, aber vor allem sorgt sein Schnauzbart und erst recht der Vollbart für Erheiterung. Von wegen einen schönen Mann kann nichts entstellen…

CAN A SONG SAVE YOUR LIFE?

Fazit:

Gefühlvoll, aber nicht schmalzig, witzig, aber nicht albern, ruhig, aber nicht langweilig – Can a song save your life? bezaubert 103 Minuten lang mit charmanten Schauspielern in Höchstform, einem malerischen New York als Kulisse und einem perfekt abgestimmten Soundtrack. Eine absolute Empfehlung für alle, die entspannte, erwachsene romantische Komödien mögen und deren Musiksammlung nicht nur aus Radiohits besteht.

FSK: ab 0 Jahren, OT: Begin Again

8.2
Charmant

Pros

  • Macht gute Laune
  • Perfekt besetzt
  • Schöne Variation der üblichen Formel für romantische Komödien

Kontras

  • Nicht frei von Klischees

Unser Fazit


Handlung
8
Präsentation
10
Humor
8
Romantik
8