pottermore-neue-harry-potter-geschichte

Harry Potter: Sequel Kurzgeschichte zu den Büchern online

Harry Potter Fans dürfen sich freuen, denn J.K. Rowling hat am heutigen Tag auf der Harry Potter Fanseite Pottermore, eine brandneue Kurzgeschichte zu dem wohl berühmtesten Zauberer der Welt veröffentlicht. Die etwa 1.500 Wörter lange Geschichte setzt viele Jahre nach den Ereignissen des letzten Buches ein und wird aus der Perspektive von Klatschpresse-Reporterin Rita Kimmkorn erzählt. Sie ist der erste Einblick in das Leben von Potter & Co, nach dem Abschluss durch die letzten Seiten des finalen Buchs. Zuletzt hatte die Autorin einige kleine Geschichten zur Quidditch Weltmeisterschaft geschrieben, passend zur aktuell stattfindenden Fußballweltmeisterschaft in Brasilien.

In der Geschichte wird der 34-jährige Harry mit grauen Haaransätzen beschrieben, welcher sich in seinem Job als Auror eine weitere Narbe auf dem rechten Wangenknochen zugezogen hat. Seine Kinder James und Albus finden ebenfalls Erwähnung und Kimmkorn spekuliert über Anspannungen in der Ehe zwischen Harry und Ginny. Ob es sich dabei nur um Schwachsinn seitens der Reporterin handelt, ist dem Text leider nur schwer zu entnehmen. Hermine und Ron sind auch weiterhin glücklich verheiratet, mit Hermine in einer Führungsposition im Ministerium für Zauberei. Ron hingegen ist Co-Manager von Weasleys Zauberhafte Zauberscherze, nachdem er zuerst zwei Jahre als Auror an Harrys Seite gekämpft hat. Neville Longbottom ist Professor für Kräuterkunde in Hogwarts und verheiratet mit Hannah Abbott. Luna ist mit Newt Scamander verheiratet und hat Zwillinge mit diesem. Bill Weasley ist weiterhin mit Fleur zusammen.

In der Vergangenheit hat J.K. Rowling mehrfach verkündet, dass sie das spätere Leben unserer alten Helden nicht weiter ausführen möchte. Die Kurzgeschichte, zu lesen auf Pottermore, kam daher eher überraschend und weckte in mir einen Funken Hoffnung, dass wir nicht zum letzten Mal von Harry gehört haben. Erfreulicherweise sind die Spin-Off Filme bereits beschlossene Sache und in Produktion, denn die Welt von Hogwarts würde ich nur zu gern erneut besuchen.

[via IGN]