star-wars-harrison-ford

Star Wars: Episode VII – Harrison “Han Solo” Ford bricht sich Bein am Set

Vor einigen Tagen wurde berichtet, dass Harrison Ford sich am Set von Star Wars: Episode VII verletzt hat. Beim Dreh einer Szene an Bord “seines” Millennium Falcon hat sich der Han Solo Schauspieler eine Verletzung zugezogen, die durch eine defekte Tür verursacht wurde. Anfangs war noch die Rede von einer kleinen Verstauchung, dann von einem Bruch seines Fußgelenks. Nun berichtet BBC News, dass die Angelegenheit doch etwas ernster ist und bestätigte das sich Ford das linke Bein gebrochen hat. Ford wurde sofort operiert und allem Anschein nach ist der 71-jährige bereits auf dem Weg der Besserung, wie seine Pressesprecherin Ina Treciokas bekannt gab. Er würde sich schon sehr darauf freuen, die Arbeit am neuen Star Wars Film wieder aufzunehmen.

Angeblich hat der Zwischenfall noch keine großen Auswirkungen auf die Produktion, wie diverse Quellen berichten. Fords Szenen wurden im Zeitplan wohl nach hinten geschoben und andere Szenen ohne den Schauspieler vorgezogen. Der angepeilte Kinostart am 17. Dezember 2015 ist also vorerst noch nicht in Gefahr. Gute Besserung, Mr. Ford!

[via IGN]