e3_ubi

E3 2014: Zusammenfassung der Ubisoft Pressekonferenz

Im Anschluss war Ubisoft dran, die schon mit einer lustigen Einleitung gute Stimmung machten, vor allem die Rabbids haben es mir mal wieder angetan.

Zuallererst durften wir die ersten 5 Minuten aus Far Cry 4 sehen, was unverschämt gut aussieht und schon super Spannung aufgebaut hat, machte defintiv Lust auf mehr. Zu sehen bekam man unseren Gegenspieler und eine dreckige, lebendige Welt, die unbedingt erforscht werden will!

Als nächstes gab es die Ankündigung zu Just Dance 2015, was als große Neuerung die Smartphones mit einbindet. Man kann jetzt also einfach ein Smartphone als Move-Controller für den PC oder Tablet benutzen – ob das gut funktioniert? – da bin ich mal gespannt. Danach gab es einen weiteren Trailer zu The Division zu bestaunen, der wirklich perfekt umgesetzt war, die Stimmung des apokalyptischen Szenarios grandios eingefangen und uns in die Spielwelt eingeführt hat. The Crew, Ubisofts Rennspiel, brachte auch einen neuen Trailer mit, der die tollen Landschaften und Städte eindrucksvoll in Szene setzte. Man bekam hier wirklich ein Gefühl dafür, wie riesig diese Spielwelt sein wird, denn sie umfasst die komplette USA. Hierzu wurde auch schon eine Betaanmeldung (ab jetzt) und ein Veröffentlichungsdatum für den 11. November auf PC, Xbox und Playstation angekündigt.

Dann kam Assassin’s Creed Unity was auch schon bei Microsoft zu sehen war, diesmal aber mit einer anderen Mission und einem längeren CG-Trailer. Das Spiel sah wirklich grandios aus und es war extrem beeindruckend, wie der Entwickler live das Haus runter geklettert ist. Was ich sehr erfrischend fand: Man konnte viele Häuser betreten. Ich kann nur nochmal sagen wie lebendig AC: Unity in den neuen Missiotnen aussieht und wie gut einfach Geräuschkullisse und Menschenmassen dargestellt werden. Ich werde hier echt noch zum Assassin’s Creed Fan.

Shape Up – ein Trainingscoach für das Wohnzimmer. Aber hier liegt der Fokus darauf, dass Sport Spaß machen soll und deshalb ist das alles in Spiele verpackt, was ich tatsächlich ganz nett fande. Funktioniert aber leider nur via Kinect mit der Xbox. Valiant Hearts war der nächste Punkt und wir druften noch einen neuen Trailer für das Erste-Weltkriegs-Adventures bestaunen, bevor es dann am 25. Juni (in 2 Wochen) erscheint. Zum guten Schluss gab es noch eine kleine Überraschung, denn ein neues Rainbow Six wurde angekündigt, genauer gesagt Rainbox Six:Siege. Im Gameplay-Trailer konnte man schon sehen, dass vor allem zerstörbare Wände/Umwelt eine große Rolle spielen. In der geszeigten Mission musste ein Team ein Haus verteidigen und die Geisel festhalten, die das andere Team wiederum befreien sollte – in bester SWAT oder Counter Strike Manier.

Fazit: Die Trailer die Ubisoft hier an den Start gebracht hat waren allesamt extrem gut gemacht und mir viel vor allem die gute Musikauswahl, die die Trailer perfekt untermalten, auf. Zusammenfassend war das die beste und rundeste PK bisher und ich werde dank der E3 jedes Jahr ein bisschen mehr Fan von Ubisoft, die auch letztes Jahr schon überzeugen konnten. Mal sehen was Sony und Nintendo noch für uns bereit halten.