xbox-one-e3

E3 2014: Zusammenfassung der Microsoft Pressekonferenz

Den Anfang der E3 Pressekonferenzen machte Microsoft unter dem Motto “Xbox: Game On”. Hier durfte man letztes Jahr hauptsächlich Wörter wie “TV” und “Sports” hören, dass war dieses Jahr zum Glück anders – MS hat sich tatsächlich nur auf Spiele konzentriert und nicht einmal “Kinect” in den Mund genommen.

Kurz vor der PK wurde noch Happy Wars als erster Crossplatform-Multiplayer Titel angekündigt für Xbox One und 360, auf der Xbox 360 war Happy Wars einer der top Indi-Titel. Als erster Punkt stand dann  Call of Duty: Advanced Warfare auf dem Programm. Es gab erste live Gameplay-Eindrücke auf der Xbox One zu sehen. CoD sieht diesmal defintiv besser aus als die Vorgänger, vor allem die Partikelffekte sahen echt hübsch aus, ansonsten war es aber mal wieder CoD wie wir es kennen mit melodramatischen Zeitlupen und Script-Szenen die stark an die Vorgängern erinnern. Das ganze Setting lässt sich wohl am besten mit einer Mischung aus Titanfall und Crysis vergleichen und war für mich nichts wirklich besonderes. Auf der Xbox werden die DLCs für CoD: Advanced Warfare früher erhältlich sein, als bei der Konkurrenz.

Als nächstes war Forza an der Reihe, hier wurde – der von Fans geforderte – Nürburgring als kostenloser DLC angekündig, der ab heute für Forza Motorsport 5 zum Download bereitsteht. Und es gab einen wunderschönen Trailer zu Forza Horizon 2 zu sehen. Das Spiel wird am 30. September diesen Jahres exklusiv auf der Xbox One erscheinen, 200 Autos enthalten und als online-Feature Clubs einführen in denen bis zu 1000 Spieler eingeladen werden können. Ein starker Faktor soll auch wieder die Openworld sein, mit Openworld-Rallye. Besonders positiv sind mit die tollen Wettereffekte im Trailer aufgefallen, hoffentlich sind die auch nachher so im Spiel.

Evolve ist das neue Spiel der Left4Dead Entwickler, was im Herbst diesen Jahres erscheinen wird. Dazu gab es einen hübschen Gameplay-Trailer zu sehen. DLCs werden auch hier wieder Zeitexklusiv für die Xbox One erscheinen. Ich erhoffe mir von dem Spiel meinen Multiplayer-Hit des Jahres, so wie es L4D damals war!

Gewundert hat mich, dass Ubisoft diesmal bei Microsoft war, wenn ich mich recht erinnere waren die letztes Jahr exklusiv bei Sony. Mitgebracht haben die Jungs aus Frankreich antürlich Assassin’s Creed: Unity. Vorgestellt wurde eine 4-Spieler-Co-op Mission die im 18ten Jahrhundert während der französischen Revolution spielt. Glänzen konnte der neueste Ableger der AC-Reihe mit tollen Animationen, realistischer Geräuschkullisse und einer wirklich gelungenen Architektur – das können sie auf jeden Fall. “Unity” könnte wieder richtig gut werden, nach den in meinen Augen schwächeren dritten und vierten Teil. Zu Dragon Age Inquisition gab es nur einen Gameplay Trailer zu sehen, aber hier wird es wohl in der EA Pressekonferenz noch mehr geben.

Der nächste Trailer hat mich voll überzeugt, weil er einfach total lustig, überzogen und trashig war: Sunset Overdrive. Zudem gab es noch Live-Gameplay zu sehen, was unglaublich schnell war und einen richtigen Flow entwickelte. Bisher sieht das Gameplay so aus wie eine Mischung aus Tony Hawks und einem Zombieshooter – also völlig abgedreht. Und genau das will es auch sein und erinnert damit sehr an Deadpool. Das Spiel erscheint am 28. Oktober 2014 exklusiv auf der Xbox. Kurz Erwähnung fand noch ein ab heute verfügbarer DLC für Dead Rising 3, was auch durch einen super trashigen Trailer enthüllt wurde und mich herzhaft hat lachen lassen.

Zu dem im September erscheinenden Dance Central gab es auch einen neuen Trailer – dazu gibst nicht mehr, bin kurz eingenickt. Nächster in der Reihe war Fable Legends, was auch als Co-op-Multiplayer etabliert werden soll und mich stark an das eher unbekannte Dungeonland erinnert hat. Denn ihr spielt zu viert gegen einen Spieler, der als Bösewicht die Dungeons designen und mit allerlei Fallen und Monstern füllen kann. Eher uninteressant war der neue Trailer zu Project Spark, was mich nicht so wirklich überzeugen konnte. Die Halo Master Chief Collection wurde mit einem überarbeiteten Trailer von Halo 2 angekündigt, welche Halo 1 – 4, einen Beta Zugang zu Halo 5 und die Halo TV-Serie enthalten wird.

Die Indisparte kam etwas zu knapp mit nur einem kurzen Zusammenschnitt von einigen Top Titeln. Und ein Trailer zu Limbo 2, was wieder extrem düster und interessant aussieht. Etwas enttäuschend fande ich den Trailer zum neuen Tomb Raider, was den total generischen Titel “Rise of the Tomb Raider” tragen wird. Ganz im Gegensatz dazu stand The Witcher 3: Wild Hunt auf das ich mich extrem freue. Es gab eine Gameplay-Szene von einer Greifenjagd zu sehen, in der die Spielwelt wirklich fantastisch aussieht, allerdings auf der Xbox etwas schwächer als auf dem PC. Phantom Dust wurde vorgestellt, was exklusiv für die Xbox One erscheinen wird.

Es gab neues  Gameplay zu The Division, was optisch sehr ansprechend ist und eine tolle Atmosphäre in einer verlassenen Stadt schafft. Ein weiterer Trailerfavorit von mir war Scalebound was mit Drachen und anderen riesigen Monstern nur so um sich warf und Xbox One exklusiv erscheinen wird. Ein weiterer exklusiver Titel ist Crackdown, was aussieht wie Borderlands im Tron-Universum.

Fazit: Leider wurde schon fast alles vorher geleaked und nicht überraschend, das nimmt dem ganzen leider die ganze Vorfreude. Trotzdem denke ich hat Microsoft wesentlich besser abgeliefert, als letztes Jahr.