wordstar

George R.R. Martin schreibt auf einem Computer mit DOS

Das George R.R. Martin noch vom alten Schlag ist, merkt man dem sympathischen Autor der “Das Lied von Eis und Feuer” (Game Of Thrones) Buchreihe schnell an. Doch wer hätte gedacht, dass der gute George so ein Gewohnheitstier ist, dass er seit den späten 80’ern auf einen Computer mit DOS-Betriebssystem zum Verfassen seiner Bücher setzt.

Seine Geheimwaffe: Als Textverarbeitungsprogramm verwendet er seit jeher WordStar 4.0, welches dem weltbekannten Autor alle Funktionen bietet, die er sich nur wünschen kann. In einem Interview mit Conan O’Brien enthüllt der Herr von Westeros, dass er kein Freund der modernen Programme sei, da diese ihn ständig korrigieren möchten und letztendlich nur nerven. Für Web & E-Mail hat er jedoch einen zweiten Computer, der natürlich etwas moderner ausgestattet ist. Verstehen kann ich den Mann aber. Ihr auch?

It does everything I want a word processing program to do and it doesn’t do anything else. I don’t want any help, you know? I hate some of these modern systems where you type a lowercase letter and it becomes a capital. I don’t want a capital. If I wanted a capital I would have typed a capital. I know how to work the shift key!

George R.R. Martin
[via Slate]