smash-bros-direct

Smash Bros. Direct: Info-Flut mit Release-Zeitraum, neuen Kämpfern und mehr Details

In der vergangenen Nacht, um Mitternacht um genau zu sein, hielt der japanische Traditionskonzern Nintendo eine neue Direct Live-Präsentation zum langersehnten Edel-Prügler Super Smash Bros. für Wii U / 3DS ab. Im Livestream präsentierte der legendäre Masahiro Sakurai, Kopf hinter Kirby und Super Smash Bros., tonnenweise Neues und beantwortete viele offene Fragen, die sich das Internet seit der Enthüllung des Titels im vergangenen Jahr stellte. Ich habe die spannende Präsentation für euch noch einmal in Textform niedergeschrieben, kann jedoch nur empfehlen, dass 40-minütige Direct anzusehen – es lohnt sich, so richtig! Game Of The Year incoming …

ssb4-release

Erscheinungstermin

Die Präsentation eröffnete mit der Ankündigung eines konkreten Release-Zeitraums für das Spiel. Da die Wii U und 3DS Versionen separat entwickelt werden, erscheinen beide Spiele auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Die 3DS-Variante ist in der Entwicklung bereits sehr weit fortgeschritten und erscheint laut Sakurai noch im Sommer 2014. Die Wii U Variante hingegen benötigt dank dank größerem Umfang und HD-Optik jedoch noch einige Monate mehr und erscheint erst im Winter 2014. Im besten Fall wäre das wohl um Weihnachten, deckend mit meiner Prognose, doch könnten unerwartete Umstände das Spiel auch schnell auf Anfang 2015 verschieben, denn Nintendo ist dafür bekannt (fast) ausschließlich ausgereifte, sehr fehlerfreie Spiele auszuliefern und Patches meist nur in kritischen Fällen nachzureichen. Ich hoffe jedoch weiterhin auf einen Dezember Release, denn dann wird die Konsole vermutlich weggehen wie warme Semmeln.

ssb4-fps

Boss Kämpfe, Unterschiede zwischen Wii U und 3DS Versionen

Im Anschluss gab es erste Details zu den konkreten Unterschieden zwischen Wii U und 3DS Fassung des Beat ’em Ups. Bereits seit geraumer Zeit ist bekannt, dass beide Spiele zwar die gleiche Auswahl an Kämpfern teilen, jedoch mir ihren ganz eigenen Plattform-spezifischen Stages daher kommen. So basieren die Wii U Stages auf Heimkonsolen-Titeln und die 3DS Stages logischerweise auf Handheld Games. Eine brandneues Feature sind Boss-Kämpfe während regulären Matches. Diese riesigen Computer-Gegner erscheinen auf einigen Stages des Spiels und mischen den Kampf ordentlich auf. So kann es erhebliche Vorteile bringen, den Boss vor den anderen Spielern zu erledigen oder diese in der Ablenkung mit ein paar Angriffen zu überraschen. Bestätigte Bosse sind bisher Yellow Devil (Megaman) und Ridley (Metroid).

ssb4-stages

Die 3DS Version wird außerdem über einen exklusiven “Smash-Abenteuer” Modus verfügen, indem bis zu vier Spieler insgesamt fünf Minuten Zeit haben um einen Sidescroller-Dungeon zu erkunden und Power-Ups zu sammeln. Im Anschluss treten die Spieler mit ihren gesammelten Boni gegeneinander in einem regulären Match an. Eine tolle Idee!

ssb4-smash-adventure

Zur 3DS Version gab es auch erste technische Details: Sakurai und sein Team haben die Spielengine so stark optimiert, dass sie die Kämpfer auf dem 3DS in butterweichen 60 Bilder / Sekunde bei vollem stereoskopischen 3D-Bild darstellen kann, während Umgebungsdetails, Helfertrophäen und Pokémon immerhin noch mit 30fps dargestellt werden.  Auch was den traditionell gigantischen Soundtrack angeht, gibt es nun erste Infos: So wird die 3DS Version je zwei Songs pro Stage zu bieten haben, während die Wii U Variante dank reichlich Speicherplatz mit deutlich mehr Auswahl pro Stage daher kommen wird. Die ersten Samples aus dem Direct klingen meiner Meinung nach jedenfalls mehr als vielversprechend!

ssb4-music

Abgesehen von diesen Unterschieden gibt es natürlich auch zahlreiche Eigenschaften, die beide Varianten des Prüglers verbinden. Was diese angeht, hält sich Sakurai jedoch noch bedeckt und verweist Fans auf weitere Präsentationen in der Zukunft.

Neuer Kämpfer und die Rückkehr alter Veteranen

Eine der wohl interessantesten News war die Ankündigung der neuen (alten) Kämpfer für den neusten Super Smash Bros. Titel. Fans befürchteten schon Yoshi wurde aus dem Rooster gestrichen, doch bestreitet unser aller Lieblingsdino auch in diesem Ableger der Reihe wieder Kämpfe in der Arena. Der Held in Grün nimmt dabei diesmal eine eher aufrechte Haltung ein und hat ein überarbeitetes Moveset. Auch Zero Suit Samus feiert ihre Rückkehr, wenn auch diesmal als separate Kämpferin mehr stärkeren Moves, als wir sie noch aus Brawl gewohnt sind. Auch Zeldas Alter-Ego Shiek ist wieder mit von der Partie, obwohl nicht klar ist, ob sie ebenfalls vorab gewählt werden muss. Zu guter Letzt wäre da noch Glurak, welcher in der Vergangenheit bereits durch den Pokémon Trainer spielbar war, nun jedoch als eigenständiger Charakter seine Rückkehr feiert.

Die wohl überraschendste Ankündigung war die Enthüllung eines dritten Pokémon Kämpfers: Quajutsu, der Ninja-Frosch Wasser-Starter aus Pokémon X & Y. Seine Spezialität sind Wurfsterne und er gehört definitiv zu den coolsten Pokémon der letzten Jahre – eine schöne Wahl, oder?

ssb4-greninja

Online Multiplayer und Core-Gamer Features

Im Vergleich zu Brawl auf der Wii, werden die Online-Funktionen von Super Smash Bros. für Wii U und 3DS massive Upgrades erhalten. So wird es zwei Basis-Spielmodi geben. In Geplänkel (“For Fun”) prügelt ihr euch in klassischer Brawl Manier auf Zufall-Stages gegen zufällige Kontrahenten mit dem Einsatz aller Items. Nur Siege werden in euer Online-Ranking aufgenommen. Dieses orientiert sich übrigens an relativen Angaben, d.h. euere Spielfähigkeiten wird durch die Anzahl der Spieler weltweit repräsentiert, denen ihr überlegen seid. Der zweite Modus nennt sich Hart auf hart (“For Glory”) und richtet sich an Core-Gamer, die reines Prügelvergnügen ohne Zusätze wie Items oder dynamische Stages lieben. Gespielt wird ausschließlich auf Final Destination, es sind sogar 1 vs. 1 Kämpfe möglich und sowohl Siege als auch Niederlagen werden in eurem Online-Profil vermerkt. Alternativ dazu könnt ihr auch private Matches unter Freunden bestreiten, bei denen euch natürlich alle Optionen offen stehen.

ssb4-online

Damit die Stage auf Dauer nicht so dröge wirkt, hat sich Mr. Sakurai etwas ganz besonderes ausgedacht: Fast jede Stage lässt sich in einem Final Destination Modus spielen, welche das Design der letzten Station an die der ausgewählten Stage anpasst. Ein nettes Feature, welches viele Smash-Puristen mit Sicherheit willkommen heißen. Doch das ist noch nicht alles: Erstmalig in der Geschichte des Franchise wird es möglich sein, die Spezialattacken des Kämpfers individuell anzupassen, sowohl online, als auch offline. Mehr Details zu diesem Feature wird es ebenfalls in naher Zukunft geben.

Super Smash Bros. Direct Aufzeichnung vom 9. April 2014