Review: The LEGO Movie

Dieser Gastartikel stammt aus der Feder von Leo L.

Mit “The LEGO Movie” bringt Warner Bros. den ersten Kinofilm zum bekannten Kinderspielzeug in die deutschen Kinosäle. Mit einigen Videospielen zur LEGO-Thematik hat Warner Bros. schon bewiesen, dass sie die Figuren zum Leben erwecken können und dabei ihre witzigen Seiten in den Vordergrund stellen. Ich durfte mir den Film bereits vorab ansehen und darf euch nun verraten, ob sich der Film für einen Familienausflug lohnt.

lego-movie-szenenbilder_04

Hier ist alles super!

Emmet ist ein ganz normaler Bewohner einer fröhlichen Großstadt, in der alle Menschen den ganzen Tag lang das Lied “Hier ist alles super!” (OT: “Everything is awesome”) singen. Da es für jede Tätigkeit, vom morgendlichen Frühsport bis zum Arbeitsablauf, einen eigenen (Bau-)Plan gibt, muss sich keine LEGO-Figur Gedanken über irgendetwas machen. Emmet hält sich an jede liebgewonnene Regel bis er eines Tages zufällig in ein rasantes Abenteuer stolpert, dass ihn zu der womöglich wichtigsten Figur der ganzen Welt macht!

Der aus den Videospielen bekannte Humor wurde grandios auf die Leinwand gebracht und an jeder Ecke gibt es eine witzige Anspielung an bekannte Filme oder andere bekannte Sachen aus unserer Popkultur. In der deutschen Synchronisation gehen leider ein paar Wortwitze aus dem englischen Original verloren, aber ihr dürft euch trotzdem auf ununterbrochene Attacken auf euer Zwerchfell freuen.

000034.0006194.tif

Die Geschichte schafft es mit unerwarteten Wendungen den Zuschauer bei der Stange zu halten und das allübergreifende LEGO-Thema erinnert Jung und Alt an schöne Zeiten im heimischen Kinderzimmer. Erwachsene wie Kinder werden gleich nach der Vorstellung große Lust verspüren den LEGO-Baukasten aus dem Schrank zu holen und der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Die gelungene Inszenierung spielt auf intelligente Weise mit unseren schönen Erinnerungen und dadurch wird der Film zu einem perfekten Ziel für den nächsten Familienausflug.

Die Animationen in diesem Film sind perfekt gelungen und selbst Kleinigkeiten wie der Rauch aus dem Schornstein wird aus vielen Legosteinen zusammengesetzt. Nahezu jedes Objekt im gesamten Verlauf der langen Reise von Emmet ist aus Legosteinen und dadurch kam uns der Film wie ein 100-minütiger extrem flüssiger Stop-Motion-Film vor. Das ist ein riesiges Kompliment an die Macher, die den LEGO-Charme ohne Abstriche auf die Leinwand übertragen haben. Etwas enttäuscht war ich vom 3D-Effekt, der keinen wirklichen Mehrwert bringt und dadurch den Aufpreis nicht wert ist.

000089.0004626.tif

Fazit

Mit “The LEGO Movie” hat Warner Bros. den perfekten Einstieg von LEGO auf die große Leinwand geschafft. Zuschauer jeden Alters werden sich bei diesem Film an schöne Zeiten im Kinderzimmer erinnern und werden nach der Vorstellung am liebsten gleich mit dem nächsten Bauwerk anfangen. Mit viel Humor, witzigen Anspielungen und jeder Menge guter Laune ist “The LEGO Movie” das perfekte Ziel für einen Familienausflug und jeden Animationsfan.

8.5
Sehr Gut

Pros

  • Unmengen an Anspielungen
  • LEGO-Charme wird perfekt auf die Leinwand gebracht
  • Film macht Lust auf mehr

Kontras

  • 3D-Effekt ohne Mehrwert
  • Einige Wortwitze funktionieren nicht auf Deutsch
  • Lieder wurden „eingedeutscht“

Unser Fazit


Handlung
8
Präsentation
9