wacken-handy

Heavy Metal: Nokia bringt ein limitiertes “Wacken” Handy auf den Markt

Die Veranstalter des Wacken Open Air, dem größten Heavy Metal Festivals der Welt, haben sich mit Nokia zusammengetan um ein bekanntes Problem der Metalszene aus der Welt zu schaffen: Kaputte Handys. Ich persönlich habe auf so manchem Konzert schon ein Handy über den Boden rutschen sehen oder einen Akku ohne dazugehöriges Gadget gefunden – im Moshpit geht es eben nicht nur für den Besitzer turbulent zur Sache.

Das robuste Nokia 515 Wacken Phone soll jedoch selbst der härtesten Wall Of Death stand halten und wurde dazu aus Black Metal (dunkles Aluminium) gefertigt und besitzt ein eingraviertes Wacken-Logo auf der Rückseite. Das Handy verfügt weiterhin über ein 2,4 Zoll Display aus Gorilla Glas und eine Old-School T9 Tastatur. Alte Schule, beste Schule. Dank seiner eingeschränkten Fähigkeiten, soll der Akku bis zu 33 Tage Standby Zeit ermöglichen – auf jeden Fall länger als das durchschnittliche Festival. Die verbaute Kamera verfügt über einen Blitz, löst mit fünf Megapixel auf und dürfte so für einen Schnappschuss des betrunkenen Freundes im Schlammtümpel reichen.

wacken-handy-2

Laut Angaben des Veranstalter ist das Wacken Telefon streng limitiert und kommt daher auch mit einer eingravierten Seriennummer daher. Oben drauf gibt es noch ein Schlüsselband und einen Wacken Patch. Großzügig? Naja, denn immerhin kostet das kleine Gadget auch satte 149,90 Euro. Das Handy kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden und geht am 17. März 2014 in den Verkauf.

[via Wacken]