glados

GlaDOS erklärt NASA-Wissenschaftlern Kernspaltung und -fusion

Ist das das Ende der Menschheit? GlaDOS, die mörderische KI aus “Portal”, und die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA arbeiten zusammen. Anders als Aperture Science hat GlaDOS bei der NASA allerdings nur einen alten Desktop-PC, eine lackierte Polaroid-Kamera und einen Monitor zur Verfügung, um ihre Pläne auszuführen. Die zwei NASA-Techniker scheinen jedoch dem Charme der KI erlegen zu sein, denn Sie zögern nicht, das vollständige NASA-Netzwerk in GlaDOS’ Hände zu legen, wäre da nicht ein kleines Hindernis: Sie wissen nicht, was Kernfusion ist. Und da die allmächtige KI das Unwissen der Menschen nicht ertragen kann, endet GlaDOS’ Weltherrschaftsplan mit einer detaillierten Erklärung der nuklearen Energiegewinnung.

Die Schule lehrte uns, dass Bildungsvideos sowohl immer aus der Mitte der 1980iger stammen müssen und immer auf VHS-Kassetten eingespielt werden. Diese Kollaboration zwischen Ellen McLain, der Stimme von GlaDOS, und der NASA beweist das Gegenteil. Mit Witz und jeder Menge Anspielungen auf die “Portal”-Reihe werden Kernspaltung und Fusion erklärt – leider nur auf Englisch. Technische Vokabular ist nicht nötig, denn dank eindrucksvoller CGI made in USA bekommt auch der Fremdsprachler Einblicke in die Möglichkeiten der Kernkraft aus der Sonne.