Review: Bowers & Wilkins P5 On-Ear Kopfhörer

Mit dem Bowers & Wilkins C5 hatten wir bereits Anfang November des letzten Jahres, einen In-Ear Hörer der britischen HiFi Schmiede im Test. Nun möchte ich meine Meinung zum P5, dem allerersten Kopfhörer von Bowers & Wilkins und meinem persönlichen Favoriten, in einer Rezension festhalten. Die P5 habe ich mir vor einem guten Jahr zugelegt, nachdem ich während meiner Zeit bei einem Apple Reseller bereits lange mit ihnen geliebäugelt habe. Der beeindruckende Klang, das elegante Design – doch dazu gleich mehr.

Edles Design, Luxus & Komfort für die Ohren

Heutzutage scheint es mit Kopfhörern wie den Beats Modellen von Dr. Dre ein gewisser Trend geworden zu sein, besonders auffällige Kopfhörer zu entwerfen. Ich persönlich mag jedoch lieber die eleganten, schlichten Modelle – unter anderem einer der Gründe, weshalb ich den P5 von B&W liebe. Der Kopfhörer kommt mit einer recht schicken Aufbewahrungstasche daher, die dass neuseeländische Schafsleder, welches sich an Bügel und Muscheln findet, vor Schäden und Abnutzung während des Transports schützt. Zusammen mit dem gebürsteten Aluminium an den Seiten der Kopfhörer, macht der P5 einen sehr edlen, luxuriösen Eindruck, ohne dabei direkt aufdringlich zu wirken.

Das Leder habe ich schnell schätzen gelernt – durch Schaumstoff-Polsterung sitzen sowohl die Ohrmuscheln, als auch der Bügel sehr gemütlich und ermöglichen schmerzfrei Stunden stundenlangen Hörgenus. Sehr praktisch ist auch, dass sich das Leder schnell der Körpertemperatur anpasst und das Gefühl Kopfhörer zu tragen bereits nach einigen Minuten fast restlos verschwindet. Erst nach etwa fünf bis sechs Stunden merkt man den Druck, der durch das On-Ear Design auf die Ohrmuscheln ausgewirkt wird. Unangenehm, aber es werden wohl nur die wenigsten überhaupt über einen solchen Zeitraum ohne Unterbrechung die Kopfhörer tragen – mit Ausnahme von Studenten beim Last-Minute Learning in den Klausurwochen natürlich.

p5_sht5 016

Wie jeder gute Bügelkopfhörer, ist auch der P5 in der Höhe verstellbar. Die beiden Muscheln lassen sich stufenlos und unabhängig voneinander verstellen, sodass er den Meisten problemlos passen dürfte. Eine der wirklich herausragenden Eigenschaften des Kopfhörers ist die Möglichkeit dessen Polster, sowie das 3,5mm Klinke-Kabel im Handumdrehen zu wechseln. Die Polster werden mit Magneten am Rest des Gestells gehalten und lassen sich leicht entfernen. Darunter habt ihr direkten Zugriff auf das Kabel, falls dieses einmal defekt sein sollte und ersetzt werden muss. Diese Eigenschaft schätze ich an den Kopfhörern wirklich sehr, da sie die größte Schwachstelle der meisten Modelle praktisch ausmerzt – den Kabeltod.

Standardmäßig liefert B&W den P5 mit einem sogenannten MFi-Kabel aus, welches sowohl ein Mikrofon für Telefonate, als auch eine Fernbedienung zur Steuerung der Musik auf eurem iPhone mit sich bringt. Ob diese Funktionen auch bei anderen Smartphones zur Verfügung stehen, muss wohl jeder für sich ausprobieren, da dies von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist. Das Mikrofon bietet eine ordentliche Sprachqualität, auch wenn ich das interne Mikrofon meines iPhone weiterhin vorziehe. Leider ist die Fernbedienung meines P5 eher minderwertig verarbeitet, sodass die Druckpunkte bei meinem Exemplar nicht stimmen.

Vermutlich kein Mangel unter dem jeder P5 Kopfhörer leidet, aber da ich ein ähnliches Problem in meinem Review zu den B&W C5 In-Ears feststellen musste, sollte das Unternehmen dieses Problem in jedem Fall noch einmal unter die Lupe nehmen. Ebenfalls störend ist die Tatsache, dass mein Lederbezug über dem Bügel von Zeit zu Zeit etwas verrutscht. Alles in allem ist mein Kopfhörer aber auch noch nach einem Jahr intensiver Nutzung in sehr gutem Zustand, einen Umstand den ich mir erhofft, aber aufgrund des Leders nicht wirklich erwartet hatte. Dickes Thumbs Up an dieser Stelle!

Klangtechnisch berauschend präzise

Zugegeben – der B&W P5 war mein erster HiFi Kopfhörer und hat mich so mit seiner Klangqualität erst einmal aus dem Sessel gepustet. Keine übertriebenen Mitten, Höhen oder Tiefen, dafür aber ein extrem ausgewogenes und natürliches Klangbild, dass besonders bei dynamischer Musik glänzt. Soundtracks klingen wunderbar und teilweise klingen die Kopfhörer schon fast analytisch – einzelne Instrumente sind extrem gut zu orten und herauszuhören.

Auch andere Genre, speziell A Capella, klingen glasklar und sehr atmosphärisch. Bei Rock und Metal ist der Klang ebenfalls gut, obwohl der P5 seine Präzision hier weniger stark ausspielen kann. Gerade die Beats Kundschaft, welche wohl eher elektronische Klänge bevorzugt, wird der P5 vermutlich zu wenig Wumms bieten, denn die starken Bässe zeigen sich erst ab etwa 60% der Maximal-Lautstärke. Der Zusatz “HiFi” ist hier eben nicht nur ein Marketingslogan. Mit der Abschirmung der Kopfhörer bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Die Kopfhörer schirmen bei höherer Lautstärkeeinstellung fast komplett von Umweltgeräuschen ab und geben zeitgleich nur sehr wenig Musik an die Umgebung weiter. Euer Sitznachbar wird sich bedanken.

bowers-wilkins-p5_02

Fazit

Nach einem Jahr intensiver Nutzung bin ich immer noch begeistert und sehr zufrieden mit meinen P5 Kopfhörern von Bowers & Wilkins. Die Kopfhörer sitzen auch auf Dauer angenehm, fühlen sich toll an, sehen schick aus und haben einen exzellenten Klang. Abgesehen von kleineren Mängeln bei der Verarbeitung, kann ich den Kopfhörer jedem nur sehr ans Herz legen. Mittlerweile gibt es die B&W P5 schon für kaum mehr als 200 Euro zu haben – ein sehr guter Preis, welcher meiner Meinung nach durchaus gerechtfertigt ist. Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Kopfhörer ist, wird hier definitiv nicht enttäuscht.


B&W P5 HiFi-Kopfhörer (MFi-Anschlusskabel für iPod und iPhone) Metall/Echtleder schwarz Hersteller: B&W Group Germany GmbH EUR 178,00 bei Amazon.de (Partnerlink)


9
Exzellent

Pros

  • Natürlicher & präziser Klang
  • Guter Tragekomfort
  • Wechselbare Polster & Kabel

Kontras

  • Schlechte Verarbeitung der Kabel-Fernbedienung