nintendo-investor-januar-2014

Nintendo: Smartphone Apps, DS Virtual Console, NFC & Mario Kart 8 Release

In der vergangenen Nacht hielt Nintendos Satoru Iwata ein Investoren Briefing ab, dass die Geldgeber über die kurz- und mittelfristigen Änderungen in Nintendos Politik aufklären sollte. Nachdem die Verkäufe der Wii U auch über die Weihnachtszeit weiter enttäuschende Ergebnisse für Nintendo brachten, befindet sich der Konzern ständig in den News und eine “Nintendo is doomed” Nachricht folgt der anderen. Eine Forderung, die man immer wieder hört, sind die wirklich großen Nintendo Titel endlich auf’s Smartphone zu bringen. Keine schlechte Idee um die Barreserven kurzfristig aufzustocken, jedoch vermutlich fatal für die Verkäufe der eigenen Hardware und auf Dauer somit auch keine gute Geldmaschine.

Iwata möchte die Smartdevices der Welt jedoch nicht länger ignorieren und hat ein kleines Entwicklerteam darauf angesetzt, Smartphone Apps zu entwickeln. Diesem wurde sogar freigestellt, ein kleines Spiel zu entwickeln, jedoch immer mit dem Ziel im Hinterkopf, Kunden zurück zur klassischen Nintendo Gaming Hardware zu locken. Ein guter Ansatz, der gerade die junge Smartphone Generation, der einst so beliebten Nintendo Welt wieder näher bringen dürfte. Wir sollten jedoch kein vollwertiges Nintendo Spiel erwarten, da diese zu den Preisen der App Stores nicht zu finanzieren sind und es sich ohnehin schwierig gestaltet, Aufmerksamkeit auf diesem Markt zu gewinnen. Ich persönlich tippe – wenn überhaupt – auf Smartphone typische Minispiele im Nintendo Gewand oder kleine Promo-Apps für die eigentlichen Spiele auf Wii U / 3DS. Eine Miiverse App ist ja auch noch in der Mache.

I have not given any restrictions to the development team, even not ruling out the possibility of making games or using our game characters. However, if you report that we will release Mario on smart devices, it would be a completely misleading statement.

Satoru Iwata, Januar 2014

Im gleichen Atemzug kündigte Iwata auch eine Reihe Neuerungen für die Wii U Heimkonsole an. So hat man die Problematik einer Nintendo DS Virtual Console scheinbar gelöst und experimentiert derzeit mit Nintendo DS Klassikern auf dem GamePad. Zwar gibt es noch keine genauen Infos zum Erscheinungstermin und Spieleauswahl, doch ist die DS VC für Wii U zumindest aktiv in Entwicklung. Weiterhin hat man endlich erkannt, dass die NFC Fähigkeiten des GamePads bisher vollkommen ignoriert wurden. Nintendo möchte dies in naher Zukunft ändern und erste Spielideen auf der E3 2014 im Juni präsentieren.

Viel wichtiger ist jedoch die Erkenntnis, dass der Nutzen des Wii U GamePads vielen potenziellen Kunden noch nicht klar ist. Nintendo möchte sich daher in Zukunft verstärkt auf die Integration des innovativen Controllers konzentrieren und kündigte als ersten Schritt den Quick Boot Modus an. Dieser soll über die TV-Taste des GamePads aufrufbar sein, und ermöglicht den direkten Start eines Spiels, ohne vorher auf das Hauptmenü der Wii U warten zu müssen. Laut Iwata soll der neue Boot Modus bis zu 50% schneller sein. Ein Demo Video  habe ich unten für euch eingebettet. Der Quick Boot soll diesem Sommer per Systemupdate nachgerüstet werden.

Zu Guter letzt gab es auch Neues zum heiß ersehnten Mario Kart 8, welches die Verkäufe der Konsole hoffentlich wieder etwas ankurbeln dürfte. Dieses erscheint laut Iwata weltweit im Mai 2014 – ein genauer Erscheinungstermin wird vermutlich in einigen Wochen folgen.

[via GoNintendo]