facerig-screenshots_03

FaceRig verwandelt euch in eine digitale Kreatur – in Echtzeit

Mit FaceRig sucht ein sehr interessante Software derzeit auf Indiegogo nach 120.000 US-Dollar zur Finanzierung des Projekts. Bei FaceRig handelt es sich um eine Softwarelösung, die einen Videofeed in Echtzeit analysiert und die Mimik und Gestik des Benutzers im Bild in Echtzeit auf einen digitalen Charakter überträgt. Dieser kann euch dann in Videochats oder auch längeren Videosequenzen repräsentieren und kommt sogar mitsamt Stimmverzerrung daher.

facerig-screenshots_05

Das Konzept klingt erstmal nicht sonderlich neu, doch sticht FaceRig vor allem durch seine qualitativ sehr hochwertig gerenderten Avatare und die offensichtlich sehr gute Gesichtserkennung hervor. Das Demovideo ist jedenfalls schon einmal wirklich beeindruckend. FaceRig soll in insgesamt fünf unterschiedlichen Versionen erscheinen, die sich an die unterschiedlichsten Kunden richten sollen.

So soll die “Classic” Version für Videochats und zur Privatnutzung dienen, während für kommerzielle Nutzung auch eine “Pro” Version angeboten wird. Weiterhin wird die “Studio” Variante, welche gleichzeitig auch die teuerste sein wird, sogar mit Autodesk Maya und 3DS Max Exportoptionen daherkommen. Diese richtet sich an Filmemacher und Entwicklerstudios. Auch eine mobile Variante, sowie eine “Audio-only” Variante sollen erhältlich sein.

Wer in die Software reinschnuppern möchte, bekommt eine Beta-Lizenz schon ab 5 US-Dollar Unterstützung. Für weitere 5 US-Dollar erhaltet ihr zudem ein kostenloses Upgrade auf die “Classic” Variante, sobald die Software Mitte 2015 erscheint. Die Beta soll jedoch bereits im August 2014 erhältlich sein.

[via technabob]