BD Review: The Lone Ranger

Gore Verbinski, bekannt für seine Arbeit an der “Fluch der Karibik” Filmreihe von Disney, inszenierte mit dem gleichen Studio im vergangenen Sommer den High-Budget Streifen “The Lone Ranger”. Über 200 Mio. US-Dollar hat Disney für den Western mit Johnny Depp und Armie Hammer springen lassen und doch wollte der Funken bei den Kinokassen nicht wirklich überspringen, sodass der Film letztendlich kaum mehr als das Budget einspielte. Leider habe ich damals nicht die Chance gehabt, mir den Film im Kino anzusehen. Zum Blu-ray / DVD Start am 5. Dezember war Disney jedoch so freundlich, mich mit der Blu-ray zu versorgen, damit ich mir endlich ein Bild machen kann.

THE LONE RANGER

Der Film

The Lone Ranger erzählt die Geschichte des Texas Rangers John Reid, der sich vom pazifistischen Mann des Gesetzes zum maskierten Rächer des wilden Westens verwandelt, nachdem sein Bruder kaltblütig von einem berüchtigten Verbrecher ermordet wird. Begleitet wird er vom Indianer Tonto (Johnny Depp), welcher nicht nur ein eigenartiger Gefährte ist, sondern gleichzeitig auch der Erzähler des Films. Zusammen kämpft das kuriose Duo gegen Habgier und Ungerechtigkeit in der neuen Welt.

Mit einer Laufzeit von 149 Minuten ist der Lone Ranger definitiv länger als der durchschnittliche Kinofilm und das merkt man ihm leider auch an. Das Storytelling der Geschichte schreitet nur langsam voran und bietet zu wenig Überraschungen um diese langsame Entwicklung des Films gut auszugleichen. Auch ansonsten schmeckt der Lone Ranger nach viel verschenktem Potenzial, obwohl ich ihn zeitweise durchaus als unterhaltsam empfand.Gerade die tollen Aufnahmen der amerikanischen Landschaften sind sehr schön anzusehen und toll eingefangen.

Auch einige der Action Szenen lassen sich durchaus als gelungen bezeichnen. Wie so oft übernimmt Johnny Depp auch dieses mal in seiner Nebenrolle als verrückter Indianer das Ruder, obwohl er diesmal nicht annähernd auf dem Kult-Status eines “Jack Sparrow” bewegt. Ist der Film also zurecht an den Kinokassen geflopt? Jein. Für ein derartig hohes Budget, erwartet man als Zuschauer deutlich mehr als man letztendlich zu bieten bekommt und dennoch ist der Lone Ranger allein schon für seine Landschaftsaufnahmen einen Blick für Western Fans wert.

THE LONE RANGER

Bild & Ton

Wie alte Disney Blu-rays der letzten Jahre bewegt sich auch der neue Gore Verbinski Film auf einem sehr hohen Niveau, was den technischen Aspekt angeht. Am Bild gibt es für den durchschnittlichen Consumer praktisch nicht zu bemängeln, obwohl manche Szenen minimal unscharf auf mich wirkten. Alles in allem aber ein sehr gutes Bild.

Auch am Ton gibt es nicht wirklich etwas auszusetzen. Auf der Blu-ray liegt der Originalton in sauberem DTS-HD 7.1 Surround Sound vor und auch der deutsche Ton kommt immerhin in DTS-HD 5.1 daher, obwohl man diese Formate heutzutage wohl als Standard bezeichnen kann. Die deutsche Synchronisation kann sich ebenfalls hören lassen, sodass ich mein Originalton Schild ausnahmsweise mal in der Kiste lassen kann.

THE LONE RANGER

Fazit

Der Lone Ranger ist kein Must-Have. Zwar bietet der Western-Blockbuster der “Fluch der Karibik” Crew einige nette Ansätze, doch fühlt sich der Film letztendlich einfach zu lang und zu zäh an. Weiterhin gibt es zu wenig Überraschungen und auch Johnny Depp hatte schon bessere Leistungen gezeigt. Dennoch – wer sich für Western interessiert, einfach nur die Landschaftsaufnahmen genießen möchte oder ein Die-Hard Johnny Depp Fan ist, darf hier ruhig einmal reinschauen. Setzt die Erwartungen nur nicht zu hoch an.


Lone Ranger [Blu-ray] Regisseur: Gore Verbinski Studio: Walt Disney Erscheinungsdatum: 5. December 2013 Laufzeit: 149 Minuten EUR 6,99 bei Amazon.de (Partnerlink)


7.5
gut

Pros

  • Tolle Aufnahmen des wilden Westens
  • Authentischer Look
  • Technisch gute Blu-ray

Kontras

  • Zu lang
  • Zu wenig Überraschungen
  • Viel verschenktes Potential

Unser Fazit


Film
6
Technik
9