BD Review: Star Trek: Into Darkness

J.J. Abrams und Star Trek sind derzeit wieder in aller Munde. Nicht nur hat der Regisseur angekündigt den nächsten Star Trek Film zugunsten von Star Wars links liegen zu lassen, sondern ist auch sein neuster Blockbuster Star Trek: Into Darkness in der letzten Woche auf DVD / Blu-ray & 3D Blu-ray erschienen. Unsere Freunde von Paramount waren so freundlich mich mit einem Muster der Blu-ray zu versorgen, so das auch ich endlich die Chance bekommen habe, den neusten Star Trek Film zu begutachten.

star-trek-into-darkness-szenenbilder_4

Film

Was den Streifen selbst angeht, möchte ich mir an dieser Stelle die Kritik lieber verkneifen. Star Trek war noch nie wirklich mein Ding und leider ist mein Wissen in diesem Universum auch viel zu begrenzt, als das ich ein gerechtes Fazit zum neuen Abrams Film ziehen könnte. Stattdessen möchte ich euch an dieser Stelle gerne auf die umfassende Filmkritik meines Trekkie-Kollegen Michael verweisen, der für ein Fazit wesentlich qualifizierter ist. Wer zu faul ist dem Link zu folgen, hier noch einmal sein Fazit:

Letztendlich greift die kaltbekannte “Star Trek”-Regel auch beim zwölften (oder zweiten) Teil: Jeder Film mit einer geraden Nummerierung ist ein Hit. Das galt, mit Ausnahme des enttäuschenden “Nemesis”, bei jedem Kinofilm von “Der Zorn des Khan” bis hin zu “Der Erste Kontakt”. Auch “Into Darkness” ist deutlich besser als sein Vorgänger, auch wenn hier Hardcore-Trekkies wieder einiges zu motzen haben dürften. Sieht man jedoch die Reboots als eigene Reihe an, dann kann man nur den Hut vor’m Regisseur ziehen. Denn es gelingt ihm, einen Sci-Fi-Film zu drehen, der trotz aller (nötigen!) Modernisierung des Themas bekannt, fesselnd und beeindruckend wirkt.

Kleines Fazit zur 3D-Fassung: Der Film wurde nachträglich von 2D nach 3D konvertiert. Die Qualität ist also schlechter als bei einer nativen 3D-Aufnahme. Dennoch ist das Ergebnis gut geworden und verleiht dem Film eine interessante Tiefe. Vor allem die Raumschlachten (ja, die gibt es auch) wirken dann imposanter – wie so häufig bei 3D ist dieser Effekt nur Geschmackssache.

star-trek-into-darkness-szenenbilder_18

Bild & Ton

Was die technische Seite der Blu-ray angeht, so werden Fans kaum etwas zu bemängeln haben. Abgesehen davon das die meisten Veröffentlichungen im Jahr 2013 ohnehin kaum mehr Mängel bei Bild & Ton aufweisen, macht Star Trek: Into Darkness auf Blu-ray einen wirklich tollen Eindruck. Auch wenn J.J. Abrams für seine Filme weiterhin analoge Filmtechnik verwendet, fällt dies auf der Disc kein bisschen ins Gewicht. Das Bild ist scharf, die Kontraste stimmen und Abrams Lense-Flare ist so markant wie eh und je. Kurz und knapp: Into Darkness auf Blu-ray ist absolutes Referenzmaterial was die Qualität des Bildes angeht.

Der Sound der Blu-ray ist nicht minder beeindruckend. Auf der Disc findet sich neben dem deutschen DTS TrueHD 7.1 Ton auch die englische Original-Tonspur in gleichem Format. Der Ton ist gewaltig wie es sich für ein Film dieses Genres gehört und der Soundtrack von Michael Giacchino macht richtig Stimmung. Auch auf Seiten des Tons gibt es also nichts zu meckern.

star-trek-into-darkness-szenenbilder_7

Fazit

Ob Star Trek: Into Darkness dem Franchise würdig ist, vermag ich nicht wirklich zu beurteilen. Michael ist definitiv dieser Meinung und auch ich als Nicht-Trekkie hatte meinen Spaß mit Into Darkness. Auf technischer Seite ist die Blu-ray praktisch makellos und repräsentiert definitiv State-of-the-Art Technik, trotz analogem Filmmaterial. Für Fans definitiv ein Pflichtkauf. Wer jedoch neu im Stark Trek Universum ist, sollte sich überlegen, ob es nicht besser ist vorab den ersten Star Trek Film von Abrams zu schauen.

9.5
großartig

Pros

  • Tolle Schauspieler
  • Viel Action
  • Referenzqualität

Kontras

  • Hollywood Einfluss zeigt seine Wirkung in der Handlung

Unser Fazit


Film
10
Technik
9