Cowboys & Aliens Extended Directors Cut Packshot

[BD Review] Cowboys & Aliens – Extended Director’s Cut

Heute, am 13. Januar 2012, ist ein weiterer Blockbuster des vergangenen Jahres endlich auf Blu-ray und DVD erschienen: Cowboys & Aliens. Der schräge Sci-Fi Western entstand in Kooperation von Universal und Paramount Pictures, hat eine Star Besetzung zu bieten und erfreute sich großer Beliebtheit im vergangenem Sommer. Paramount Pictures war so freundlich uns ein Rezensionsexemplar des “Extended Director’s Cut” zur Verfügung zu stellen, der etwa 16 Minuten an Zusatzmaterial enthält. Leider hatte ich noch keine Zeit die Kinofassung zu schauen, welche ebenfalls als DVD beiliegt, weshalb ich mich in meinem Review lediglich auf den Director’s Cut beziehen werde.

Phaserkanonen im wilden Westen

Die Blu-ray von Cowboys & Aliens bietet den von Paramount Pictures gewohnten Qualitätsstandard, was die BD-Hülle und deren Inhalt angeht: Der große FSK-12 Flatschen stört dank Wendecover nicht, die Blu-ray enthält außerdem die Kinofassung des Films auf DVD und einen zusätzlichen Code für eine iTunes Digital Copy. Was will man mehr? Ein etwas kreativeres Cover vielleicht – nichtsdestotrotz, beide Daumen hoch!

Handlung & Darstellung

In Cowboys & Aliens versuchen außerirdische Lebensformen einmal mehr, sich an unseren kostbaren Ressourcen des Planeten Erde zu vergreifen. Menschen werden entführt, Städte niedergebrannt – der wilde Westen versinkt in Panik. Wie kann die Alien-Invasion noch gestoppt werden? Protagonist Jake Lonergan, gespielt von Daniel Craig, erwacht mitten in der Ödnis, blutend, ohne jegliche Erinnerungen und mit einem seltsamen Reif aus Metall um den Arm. Er stapft durch die Prärie zur nächstgelegenen Stadt um dort seine Wunden zu versorgen und lernt Ella Swanson (Olivia Wilde) kennen, die anscheinend mehr über Ihn weiß, als er zu ahnen vermag. Kurze Zeit später muss er erfahren, dass er wegen zahlreichen Verbrechen gesucht wird und gerät schnell in eine Konfrontation mit Woodrow Dolarhyde, dem mächtigsten Mann der Stadt. Doch all dies erscheint belanglos, als die Stadt plötzlich von fliegenden “Dämonen” angegriffen wird, die die Häuser niederbrennen und Dorfbewohner entführen. Jake, Ella und Woodrow legen ihre Differenzen bei und folgen den Aliens zusammen mit einer Gruppe Freiwilliger, um ihre Verwandten und Freunde vor einem grausamen Tod zu bewahren. Es beginnt eine klassisches “Menschen gegen Aliens” Adventure, doch wird es auch ein gutes Ende nehmen?

Normalerweise bereite ich mich stets intensiv auf Rezensionen vor, indem ich vorab Informationen über den Film recherchiere, die mir bei meiner Rezension helfen können. Die Blu-ray von Cowboys & Aliens ist jedoch die Erste, die ich mir angesehen habe, ohne jegliche Hintergrund-Informationen zu sammeln, denn ich wollte mich einmal überraschen lassen. Erwartet hatte ich ein Sci-Fi Western ähnlich der Serie Firefly, wurde jedoch von der öden Story des Films etwas enttäuscht. Zwar hat die Handlung aufgrund ihres einzigartigen Settings einen gewissen Reiz, jedoch wäre hier noch deutliches Potenzial nach oben gewesen. Etwas mehr Tiefgang und Spannung hätten der Handlung wirklich nicht geschadet. Zu oft hat man das Gefühl einen weiteren Hollywood Streifen mit oberflächlicher Story a la Transformers serviert zu bekommen.

Wirklich erstaunt hat mich das Maß an Gewalt in dem Film, welches aufgrund des FSK-12 Ratings völlig unerwartet auftritt: Aliens werden zerschossen, Menschen zu blutroten Wolken pulverisiert und manchmal fliegen sogar Köpfe durch das Bild. Die Kämpfe sind wirklich unterhaltsam und bringen eine Menge Action in den sonst eher mittelmäßigen Film.

Bild & Ton

Die Blu-ray von Cowboys & Aliens ist technisch nicht ganz so gut wie erhofft. Optisch kann sie zwar dank gelungener Special Effects und einem scharfen Full-HD Bild überzeugen, jedoch ist die deutsche Tonspur enttäuschend. Während der Original-Ton in knackigem DTS-HD Master 5.1 Sound vorliegt, ist lediglich eine deutsche Dolby Digital 5.1 Spur vorhanden, die qualitativ vergleichbar ist mit der Tonspur einer herkömmlichen DVD. Zumindest in einigen Action Szenen weiß der Ton zu überzeugen. Im High Definition Zeitalter hätte Paramount dem Kunden hier jedoch definitiv mehr bieten können.

Extras & Bonusinhalte

Das Bonusmaterial der Blu-ray ist gut, aber auch nicht überragend. Neben einem knapp 40 minütigen Making Of in HD-Qualität finden sich in der Extra-Sektion zudem einige Interviews mit den Schauspielern und dem Regisseur. Auch Audio-Kommentare stehen zur Verfügung. Nichtdestotrotz fehlt  das “besondere” Extra, denn jeder Sammler weiß, dass diese Bonusinhalte mittlerweile fast schon Standard geworden sind.

Fazit

Cowboys & Aliens ist einer der großen Blockbusters des Jahres 2011 und weiß auf Blu-ray vor allem durch seine Bildqualität und die gelungenen Special Effects zu überzeugen. Auch wenn der Director’s Cut rund 16 Minuten an zusätzlichen Szenen enthält, fehlt der Handlung immer noch der nötige Tiefgang. Wirklich enttäuschend ist jedoch die deutsche Tonspur, welche lediglich in DVD Qualität vorliegt. Wer einen actionreichen Sci-Fi Streifen für einen gemütlichen Filmabend daheim sucht, der kann durchaus einen Blick die Blu-ray werfen. Allen anderen rate ich alternativ zum Kauf von Firefly, einer sehr gute Western / Sci-Fi Serie, die mit einer tollen Story zu überzeugen weiß.

Erscheinungstermin: 13. Januar 2012 | Amazon Produktseite

Genre: Sci-Fi, Western, Action
Produktionsland/-jahr: USA/2011
Lauflänge: ca. 135 Minuten

Copyright: © Paramount Pictures 2012

Vielen Dank an Paramount Pictures für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Screenshots