RPM_black4

[Review] Tokyoflash Japan – Kisai RPM

Im heutigen Review geht es wie bereits angekündigt um die Kisai RPM Armbanduhr von Tokyoflash Japan. Das japanische Unternehmen war so freundlich mir ein Testmuster der Uhr zur Verfügung zu stellen, welches ich in den letzten Wochen intensiv unter die Lupe genommen habe. Neben vielen positiven Eindrücken von der Uhr, gab es allerdings auch einige Dinge, welche mir nicht so gut gefallen haben.

Beginnen wir mit dem Lieferumfang und der Verpackung. Mein Testmuster der Kisai RPM wurde mit TNT geliefert und brauchte nur wenige Tage aus dem fernen Japan nach Deutschland. Die Uhr wurde sehr gut für den Transport verpackt und hat mich vollkommen unbeschädigt erreicht. Die eigentliche Verpackung der Kisai RPM ist recht kompakt gehalten und geschmückt mit Bildern vom Nachtleben in Tokyo. Auf der Oberseite prangt ein golden schimmernder Drache. Alles in allem eine typische, japanische Verpackung eben.

In der Schachtel befinden sich neben der Armbanduhr noch eine kurze Anleitung auf Japanisch und Englisch, ein passender Schraubenzieher, ein USB-Kabel, sowie eine Ersatzschraube. Die Uhr selbst liegt gut gepolstert in der Verpackung und wurde mit einer Schutzfolie überzogen, die verhindert, dass die Uhr verkratzt.

Die Kisai RPM macht optisch wirklich einen sehr edlen Eindruck und überzeugt auch qualitativ auf ganzer Linie. Sowohl Armband als auch das Gehäuse der Uhr bestehen komplett aus schwarzem Edelstahl, welcher ein wahrer Blickfang ist. Gleiches gilt für die Scheibe aus gebürstetem Edelstahl in der Mitte und den eingelassenen LEDs am Rand, die der Uhr einen sehr minimalistischen und futuristischen Look verpassen. Auch die Unterseite der RPM wurde aus Edelstahl und gebürstetem Edelstahl gefertigt. Auf ihr prangt neben dem Kisai Schriftzug auch ein großes “RPM” sowie ein Hinweis auf Batterie und Wasserdichte der Uhr. Dazu später mehr.

Erhältlich ist die Uhr in zwei Varianten, welche sich lediglich in den Farben der LEDs unterschieden. So bietet Tokyoflash Japan die Uhr sowohl mit grünen, als auch mit blauen LEDs an. Mir wurde die letztere Variante zur Verfügung gestellt, doch ich denke, dass die RPM mit grünen LEDs ebenfalls sehr gut aussieht.

Nach dem Auspacken, gilt es die Uhr einzustellen. Dies erfolgt über die beiden Knöpfe der Uhr. Während der A-Knopf auf den Produktbildern gut zu erkennen ist und sich sehr gut drücken lässt, hat Tokyoflash den B-Knopf in das Gehäuse eingelassen, damit man ihn nicht versehentlich drückt. Dieser aktiviert nämlich den Konfigurationsmodus der Uhr. Über den A-Knopf lassen sich anschließend Stunden, Minuten, sowie der Antimationsmodus einrichten. Im Animationsmodus leuchtet die Uhr alle 15min zwischen 18.00 und 0.00 Uhr auf. Dies soll das Ablesen der Uhrzeit im Dunklen verbessern und sieht zudem noch ziemlich cool aus.

Doch wie liest man diese Uhr nun eigentlich ab? Zugegeben, ein bisschen kryptisch ist das Design ja schon, aber mit etwas Übung lässt sich die Uhr genauso schnell lesen wie jede andere. Wie sich unschwer erkennen lässt, sehen die beiden LED-Ringe auf der Kisai RPM einer normalen Armbanduhr gar nicht einmal so unähnlich. Sie wird sogar fast gelesen, wie eine normale Uhr.

Beginnen wir mit dem inneren Ring. Dieser stellt die aktuelle Stunde dar. Drückt man den A-Knopf auf der Uhr beginnen die Elemente zu blinken, welche der aktuellen Uhrzeit entsprechen. Alle anderen leuchten konstant sieben Sekunden lang und gehen dann auch aus. Würde nun zum Beispiel die LED ganz rechts im inneren Kreis blinken, würde dies bedeuten, dass wir 3 Uhr haben.

Der äußere Ring, mit Außnahme der 5 kleinen Elemente oben, geben die Minuten in 5er-Schritten an. Würde nun neben der LED im Inneren Ring also noch das unterste Element im äußeren Ring leuten, würde dies bedeuten, dass wir 3.30 Uhr haben. Doch was ist wenn die Uhrzeit einmal nicht genau den 5er-Schritten entspricht, z.B. 3.33 Uhr?

Dazu sind die bereits erwähnten 5 kleinen Elemente oben im äußeren Ring zuständig. Die ersten vier symbolisieren einzelne Minuten, welche man auf die bereits blinkende Uhrzeit einfach addiert. So lässt sich jede Uhrzeit darstellen. Die 5te LED dient als Ladeanzeige bzw. als Indikator dafür, dass der Animationsmodus aktiviert wurde.

Einige von euch werden jetzt sicher verwirrt sein. Eine Ladeanzeige bei einer Uhr? Ja, dass gibt es. Ein besonders pfiffiges Feature der Kisai RPM ist nämlich, dass die Uhr über einen USB Port aufgeladen werden kann bzw. muss. Laut Hersteller hält der Akku der RPM bei regelmäßiger Nutzung nur lediglich einen Monat und übersteht etwa 300 Ladezyklen. Eine Aufladung via USB dauert dabei etwa 8 Stunden.

Ist der Akku leer, so muss man mit dem beeiligenden Schraubenzieher die Akku Schraube an der linken Seite der Uhr entfernen um den USB Anschluss freizulegen. Dieser ist kreisrund, sehr klein und passt damit optimal in das Uhrgehäuse. Ein Nachteil: Die Uhr muss regelmäßig geladen werden, damit sie zuverlässig arbeitet und dies funktioniert lediglich mit dem Original Kabel des Herstellers.

Zum Abschluss meines Reviews möchte ich euch gerne noch auf eine Sache hinweisen, die mich an der Kisai RPM stört: die Lesbarkeit der Uhrzeit in der Sonne. Auch wenn die LEDs wirklich gut sind und mit einem Monat Akkulaufzeit erstaunlich wenig verbrauchen, so sind sie im starken Sonnenlicht einfach nicht hell genug. Um dann die Uhrzeit abzulesen, müsst ihr die Uhr z.B. mit eurer Hand vom Sonnenlicht abschirmen. Dies ist zwar kein Grund die Uhr nicht zu kaufen, ein wenig nervig ist es aber dennoch.

Fazit

Wer eine sehr edle Armbanduhr aus Edelstahl sucht, welche mit ihrem futuristischen Design hervorsticht, der hat mit der Kisai RPM einen Volltreffer gelandet. Zwar ist sie mit einem Preis von knapp 140€ kein Schnäppchen, jedoch erhält man dafür eine einzigartige, sehr gut verarbeitete Designer-Armbanduhr aus dem fernen Japan. Falls die Uhr euren Geschmack nicht trifft oder der Preis euer Budget übersteigt, empfehle ich euch einmal im Tokyoflash Japan Onlineshop vorbeizuschauen. Dort werdet ihr sicher fündig.

Preis: 138,60€ | Produktseite

Bildmaterial: © Tokyoflash Japan

Links

http://www.tokyoflash.com/de/watches/kisai/rpm/
http://www.tokyoflash.com/de/